10
Okt

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

   Von: Calisto in Schlagzeilen

aufgrund fehlender Artikel…..ah nee, das kann ich nicht schon wieder sagen…..ok aufgrund eines redaktionellen Unfalls, verschiebt sich der Bote auf   ähhhhhhhhh  vermutlich nächste Woche.

Einfach mal behaupte, ein Wichtel ist gegen die Druckschwärze gestoßen, die dann umgefallen ist und eine riesige Sauerei angerichtet hat und überhaupt ist jetzt alles rabenschwarz.

Alle Autoren sind mit sauber Wischen beschäftigt und keiner hat Zeit, genügend Artikel zu schreiben…..oder irgendwie so was….

…ob das so als Ausrede wohl gilt…?

Nichtsdestotrotz wünsche ich Euch eine wunderschöne Woche.

Eure Cali

3
Okt

Sehr geehrte Leser und Leserinnen,

   Von: Calisto in Schlagzeilen

diese Woche ist arg gefährlich. Ob man jetzt vor kleinen Gören aufpassen muss, vor wackeligen Hoftüren oder vor feurig scharfem Essen.

Egal wohin man geht, man sollte auf der Hut sein.

Auch vor Verspätungen ist man nicht geschützt.

Also einen besonders vorsichtigen Start in die Woche und viel Spaß beim Lesen.

Eure Cali

Der 3er Simburtstag am Monument

Libelle, Lupina und Xanthy sind dieses Jahr sehr beschäftigt wie es scheint. Zum Teil merken sie erst, dass sie schon drei Jahre hier sind, weil Ihnen eine Freundin zum Simburtstag gratuliert……
Deshalb gab es fast drei Monate nach dem 3 jährigen von Lupina und ein paar Wochen nach den Simburtstagen von Libelle und Xanthy immerhin eine sehr spontane aber überaus fröhliche Feier – das entsprechende Info-Schild konnte immerhin SCHON am Morgen des Feiertages gelesen werden.
Xanthy „bewaffnet“ sich am Lager mit Unmengen von Blumen und einigem an Essen, mit einer Laute und etlichen Herzen der Zuneigung – sowie Schampus und Melone. Währenddessen plaziert Teufelskater eine Torte vor Blues Lagerhalle um seinen ersten Meister zu feiern. Wie schade, dass wir es nicht abgesprochen haben – wir hätten so gut eine Mehrfachfeier draus machen können.
Als Xanthy endlich am Monument erscheint, ist dort bereits ein riesiges Buffet aufgebaut und es fehlt nicht an Blumenschmuck und Getränken, Glückskeksen und Spielzeug: Würfel, Seile, Kirschen – und eigenartige Holzteile. Xanthy legt ihren Beitrag dazu und da als Letzte im Bunde der Gastgeberinnen kommt, kann es nun losgehen. Eine Menge Gäste sind spontan gekommen: Fiona ,Valon, Rabea, Moonstone, Erian, Minendi, Trafalgar und beinahe auch Ratti. Die Feier war zu spontan – das schafft einfach keine Ausdauerfee. Später gesellen sich noch Anubis, Andarin, Trigan, Cala und andere dazu, die sich das Spektakel nicht entgehen lassen wollen.

Wir ersparen Euch die einzelne Aufzählung von den lieben Geschenken für die Schönheit: Hüte, Balsam, Ketten, Herzen in jeder Form, Schampus und sommerliche Säfte, auch einiges für die berufliche Anwendung war dabei.

Lasst Euch ein bisschen von der Stimmung anstecken:
Schon während der ersten Glückwunschrunde regen die Holzteilchen die Fantasie an:
Lupina zeigt auf die Holzteile, die am Boden liegen.
Libelle Ii: „Die habe ich gerade auf den Boden gelegt. Sollten die nicht für ein Spiel sein?“
Lupina: „Doch doch, das ist ein Memory, soweit ich weiß“
Libelle grübelt: „Ja, das dachte ich ja auch, aber wie setzt man das in Gang?“
Libelle seufzt: „Das kann man kombinieren – aber womit denn? „
Xanthy: „Ich glaub, man braucht mehr davon“
Fiona überlegt mit: „Vielleicht mit Bildern? „
Valon grübelt: „Zu den Holzteilen hab ich auch keine Idee“
Lupina verschwindet plötzlich und zeigt kurz danach etwas rum: [Seltsame Hölzchen]
Libelle Ii: „Aaah, du hast die schon mit Bildchen versehen“
Fiona staunt: „Uih, ich kann damit jetzt spielen“.
Lupina: „Ja das war ganz schöne Kritzelarbeit, hoffe das kann man auch später erkennen“

Nach vielen Knuddlern und Glückwünschen, stellvertretend für viele viele viele…
Xanthy: „Danke für die Geschenke, ich pack einfach aus“
Lupina schaut, was das Schwesterchen bekommt.
Libelle Ii: „Hey, chic, nun geht Xanthy gut behütet durch Trent ^^
Rabea: „Hübsch der Strohhut“
Lupina: „Ohhhhhh ich glaube, da kanns jetzt Sommer werden Xanthy ….
Libelle macht auch das erste Päckchen auf und lacht.: „Danke Valon, woher weißt du, dass ich Saft pressen kann?“ Fiona guckt sofort, ob der Hut aus dem nächsten Paket auch passt: „ah genau die richtige Grösse“ Libelle: „Jetzt kann ich wieder in die Wüste ohne einen Sonnenstich zu kriegen – danke Fiona.“
Lupina schaut die Geschenke in ihrem Rucki an und knuddelt Xanthy: „Vielen Dank Xanthy“
Lupina macht Fionas Geschenk auf: „Jaa, super der Hut“‘
Lupina öffnet Beas Geschenk und zeigt etwas rum: [Lippenbalsam]
Lupina: „Und weil der gerade so schön zur Hand ist, eröffne ich eine kleine Knutschrunde“
Als erste bekommt der neue Gast Moonstone einen Knutscher ab –
Moonstone: „Herzlichen Glühstrumpf und alles“

Nun greift Fiona zu ihrer Flöte und spielt den dreien ein Simburtstagsständchen, begleitet von einer Tanzeinlage: Moonstone tanzt den Stein.
Libelle Ii: „Oh das ist schön… da können wir gleich im Duett spielen Fiona.“
Doch vorher nimmt Xanthy die Laute in die Hand, Libelle gibt den Einsatz, setzt die Flöte an und Lupina schlägt die Triangel dazu.
Fiona: „Wow, das ist ja schon fast ne kleine Kammermusik.“
Libelle Ii: „Ja und das alles ohne Probe vorher, bin von uns selbst erstaunt.“
Lupina kichert dazu und Valon grinst: „ Jetzt könnt ihr glatt ne Band machen“
Libelle stellt fest: „Musizieren macht Durst.“ „Darf ich dir einen Wein geben Libelle?“ kommt von Xanthy. Doch Libelle schleicht schnell zum Bierchen, prostet allen zu und fordert die Gesellschaft zum Zugreifen auf:
Bevor’s Bier warm und das Essen kalt wird… greift zu!“
Das lassen die Gäste sich nicht zweimal sagen und erfüllen mit ihrem Gelächter und ihrer Freude den Vorplatz am Monument: Fiona schnappt sich ein Eis, leckt es genüsslich auf und kichert: „Das Essen ist schon kalt.“

Lupina und Xanthy wundern sich, wie gut sie den ersten Rotwein heute vertragen – und Xan kündigt einen Wettbewerb an – für den besten Seilspringer gibt es eine Scheibe Melone: „Ich setz mal die Preisverleihung auf 21 Uhr an – bis dahin ist ja genug Zeit!“ Sofort geht es los – die Seile werden von Hand zu Hand gegeben – 31 – 22 – 23 – 20 – 26 – 46 – 24 – 25 – 22 – 26 – 20 – 42 – 14 – ……
Währenddessen testen die Simburtstagkinder angesteckt von Lupina den neuen Lippenbalsam an sich und den Gästen – bis die Gesellschaft sehr bunt aussieht. Erian spielt dazu und untermalt die schöne Atmosphäre, während Minendi ldas Gespräch auf Eisenvorräte für die Kartenproduktion lenkt, die fast alle Anwesenden im Moment sehr beschäftigt. Als Trafalgar dazu kommt – begrüsst sich das frischgebackene Paar Rabea – Trafi sehr zärtlich – und wird noch nachträglich beglückwünscht – während schon die Kirschkerne herumfliegen. Fast hätte es einen Verletzten gegeben: Valon verschluckt sich und hustet und wird von 3 Damen – die zu Hilfe eilen – ziemlich stark verhauen. Fiona macht sich echte Sorgen um den armen Wolf. Sie lässt ihn den ganzen Abend nicht aus den Augen und die beiden lächeln sich auffallend oft zu.


Bald ist es Zeit den Preis zu verleihen: Da ist die Siegerin:
Rabea nimmt ein Seil und schafft 46 Sprünge. Schaffst du mehr?
Xanthy: „Ohhhhhhh – ob das noch überboten wird?“
Valon staunt: „Rabea… erst der Fussi gestern und jetzt das? Tja, keine Melone für mich.“
Rabea: „Uuiii..ich bin immer noch in Hochform“
Fiona lacht auf: „Wow ,Bea ist noch immer im Siegerfieber“
Rabea grinst: „Ich habe mich selber übertroffen“
Fiona schaut zur Melone: „Sieht lecker aus …Glückwunsch Bea!“

Das Tauziehseil wurde ausgepackt und das Kräftemessen geht sofort weiter mit ein wenig Gerangel um die besten Plätze am Seil:
Beide Teams zerren kraftvoll an dem Tau. Mit aller Macht versuchen sie das gegnerische Team über die Markierung zu ziehen. Valon, Libelle Ii und Rabea sind stärker und ziehen das gegnerische Team nach einiger Zeit über die Markierung! – Fast sieht es so aus, als ob die Mannschaft mit Rabea einfach immer siegt – doch nein:
Beide Teams zerren kraftvoll an dem Tau. Mit aller Macht versuchen sie das gegnerische Team über die Markierung zu ziehen. Lupina, Erian und Valon sind stärker und ziehen das gegnerische Team nach einiger Zeit über die Markierung!

Nun brauchen alle eine Pause: Lupina ist sehr erhitzt, Trafi keucht und Fiona schleicht um die Torte herum. Erian leiht sich das Glas und prostet den Jubilarinnen zu. „Uiii,.. warum dreht sich alles?“
Xanthy schenkt sich einen Rotwein ein: „Prost Erian!
Lupina: „Auf was wollen wir anstoßen?“
Xanthy: „Auf noch ein schönes gemeinsames Jahr hier – mit Euch“
Lupina: „Auf einen schönen Abend und zukünftige schöne Feste“
Xanthy: „Auf spontane Feiern und alle netten Mitbürger“
Moonstone: „Auf kühles Bier“
Trafalgar Law stößt mit an: „Auf euch liebe Ladys“
Lupina erhebt ihr Glas: „Prost miteinander“
Libelle Ii: „PROST und danke, dass ihr alle gekommen seid „
Valon stößt mit Apfelsaft an: „auf euch“
Lupina: „Libelle sagt es richtig , danke dass ihr alle gekommen seid“

ENDLICH wird nun die Torte angeschnitten und Wolf Valon mit Füchsin Fiona sind die ersten an der Torte. Lupina wirft Libelle einen Pfannkuchen zu. Andarin kommt genau richtig um mitzuessen. Doch erst verteilt er seine Geschenke. Die Gäste sind noch voller Tatendrang und würfeln mit dem Mund voll Torte schon um die Wette.
Lupina hat Sahne im Gesicht – Fiona wird von Xanthy gekrault, damit sie nicht losspringt um die Sahne abzuschlecken. So kann Lupina auch viel besser ihr Geschenk von Andarin auspacken. Aber kaum macht Xan einen Moment Pause im Kraulen wird die Sahne doch abgeschleckt und die aromatische Mischung von Sahne mit Blütenstaub gerühmt.

Plötzlich springt Xanthy mit einem Korb voll Blumen im Arm auf: „Wollen wir eine Polonäse durch Trent machen? Wer hat Lust?“
Libelle Ii: „Geh mal vor, ich vorlauf mich sonst“
Libelle Ii: „Ich gebs Flötensignali“
Xanthy: „Einmal um die Gebäude hier – im Uhrzeigersinn – bis wir wieder ankommen??
Andarin: „Klingt lustig, ich bin dabei“
Fiona zappelt aufgeregt: „Uih, das ist was Neues für mich“
Valon grinst: „Bin natürlich dabei“
Mit grossem Hallo werden weitere Gäste begrüßt und dann geht’s los:

Xanthy geht vor und legt Blumen auf den Weg, Libelle schaut unterwegs nach, wer in den Werkstätten fleissig ist.
Das war ein Spass – mit Laute Flöte und Triangel ging der Umzug den Weg entlang, die Spur deutlich zu erkennen an Blümchen aller Art und den Melodien, Libelle wirft unterwegs einen Blick in alle Werkstätten, eine musikalische Ratte am Wegrand sah sich alles verwundert an
Xanthy: *geht der Menge voran*
Lupina: *folgt Nairda*,Valon: *folgt Xanthy*, Fiona: *folgt Valon*Rabea: *folgt Mine*
Libelle Ii: „So, die Inspektion der Schmiede hab ich erledigt.“
Andarin: *folgt Fio*, Lupina: *pfeift und klingelt*
Lupina: *sieht wie Xanthys Phoenix über der Gruppe kreist und auch mitsingt
Libelle Ii: „Kein Glaser oder Goldschmied am Werk“
Lupina: *tanzt allen hinterher*, Xanthy: *winkt Nairda*
Valon: *lauscht Fionas Flötenklängen*,Libelle Ii: „Ja wo laufen sie denn….???“
Xanthy verteilt nach dem Takt der Musik Blumen auf dem Weg
Libelle schnappt sich Andarin und tanzt im Kreis herum, Andarin tanzt mit Libelle im Kreis und versucht gleichzeitig mit den anderen Schritt zu halten, während Xanthy versucht ein paar Blüten an seine Zweige zu stecken, statt sie auf den Weg zu legen.
Xanthy benutzt die Laute als Trommelboden – tamtamtam – wir sind wieder da!!!

Andarin: „Puh. Wieder angekommen“ – Xanthy ist aus der Puste und setzt sich erschöpft neben Fiona auf die oberste Stufe der Monumenttreppe. Zu Lupinas Flötentönen improvisiert sie eine ruhige Melodie. Fiona lauscht verträumt der Musik und alle stärken sich am Buffet. Am Monument sind während des Umzugs  -angelockt vom Lärm und der Blumenspur auf den Wegen – weiter Gäste eingetroffen und verteilen Geschenke. Xanthy eröffnet ein Wettwürfeln, da sie den Preis noch nicht verrät, bleibt die Spannung hoch.

Mal wieder spielt die Musik dazu auf – Fiona verwandelt sich in ein Mädel und beginnt nach der Musik zu tanzen. Valon schaut seine Würfe an: „Wird wohl nichts.“ Er schaut zu Fio und sieht ihre Verwandlung: „Aber mein Glück ist mir trotzdem hold.“ Er läuft auf Fio zu: „Darf ich bitten?“ – Was für ein hübsches Bild – Fuchsmädchen Fiona und Wolfsmensch Valon im Tanz unter einer Wolke von Schirmfliegern vom Löwenzahn und da – auch eine Libelle schwirrt im Takt der Musik über ihnen. Und da in der Ecke? Da vergnügt sich das kleine Hu von Cala, der grade gekommen ist. Fiona lässt sich gern von Valon zur Melodie führen und Xanthy verteilt gerührt über die vielen Gratulanten und Geschenke lauter Herzen der Zuneigung an alle Anwesenden. Das kleine Hu lutscht nach der Tanzerei selig an einem Blaubeereis.

Andarin ist mit vielen anderen noch heftig am Würfeln: „Hmm geht nicht das niedrigste, statt das höchste?“ – Xanthy nickt. So warten alle auf die Würfe 1/1 oder 6/6. Mit grossem Trommelwirbel von Trigan zieht Xanthy dann um 22 Uhr 22 ein ganz kleines Stück Pappe aus der Tasche und überreicht es dem Sieger Andarin: eine Sammelkarte Lederarbeiten.

Danach – es wird mit Kirschkernen gespuckt und dann noch Tauziehrunden gestartet – werden neue Tricks fürs Tauziehen erdacht: Cala versucht sowieso immer wieder Feuer ans Seil zu legen – während Libelle über eine Schmierseifenbehandlung am Seilstück der Gegener nachdenkt – leider etwas zu laut, – also passt in Zukunft auf. Und sogar ein Nagel wurde im Seil gefunden – wo der nur herkam? Cala: „Pssst ….kleines. Hu…mach den mal weg“

Fiona, Libelle und Lupina greifen zu den Instrumenten und spielen nochmal auf, nachdem Xanthy sich müde verabschiedet hat. Cala singt mit und trifft einen Ton, der erschrocken schnell das Weite sucht. Lupina tanzt mit der Triangel um die Gruppe der letzten Gäste herum, die sich langsam der Reihe nach verabschieden und bedanken.

Aber dafür kommt Ninawe – und wird gleich aufgefordert zuzulangen – es sind soviele Reste da. Lupina nimmt den letzten Wein und sieht plötzlich alle Kirschkerne doppelt: Geht das Weitspucken jetzt besser.? Eindeutig ja: 23 Meter hat sie heute Abend noch nie geschafft.
Libelle Ii singt: „What shall we do with a drunken flower…..hicks“
Lupina hüpft betrunken auf Libellchens Rücken und kichert: „Los fliegen wir zum Mond und viel weiter.“
Ninawe verteilt ein kleines Katerfrühstück: „Meine ersten Maki“
Baldrin stolpert vollkommen verwirrt in eine Menge Essen auf dem Boden: „Was habe ich denn verpasst?“
Libelle lacht: „Ob ich dem alten Herrn im Monument auch ein Stück Torte bringe. der musste ja heute eine Menge Lärm aushalten bei unserer Feier, hicks?“

Und nun vereinbaren Kätchen, Cala, Baldrin, Lupina und Libelle ein gemeinsames Aufräumen, doch erst muss die Torte aufgegessen werden, fordert Libelle.
Baldrin: *fängt mal an die Blumen einzusammeln und versucht dabei nicht Pina mitzunehmen*
Lupina kichert: „Wenn du mich trägst ,muss ich nicht laufen“
Baldrin: *sammelt Pina dann auch noch ein*
Libelle singt gefühlvoll: : „Sah ein Knabe ein Blümlein stehn….“
Baldrin: „Ich wäre jetzt vollbeladen, mit Pina und ihrer Verwandtschaft“

Und so gehen alle gemeinsam zum Lager, verteilen die Reste – auch Blue bekommt etwas ab  – und wünschen sich gute Nacht. Lassen wir uns überraschen. was es nächstes Jahr zu berichten gibt.

(Xanthy und Lupina)

 

.

Ganz ahnugslos betrat man das Gebiet vom Hof. Nach einigen Schlachten mit den Vogelscheuchen erreichte man sogar endlich die Scheune mit der Saftpresse. Geschwind schlüpfte man rein und ohoooo, es hätte einem direkt eine Warnung sein sollen. Georgiana stand schelmisch an der Saftpresse und quetschte Ihre Tomaten hindurch. Neugierig, wie sie war, wollte sie auch direkt wissen was ich (in dem Fall Calisto) hier so treibe. Kurz erklärte ich, dass ich lange neben dem Mutterkraut genächtigt hatte und nun meine überschüssige Energie in Blaubeersaft stecken müsse. Wissend nickte das kleine Gör und ließ verlauten: Ach, ich mach immer Unfug, um Energie los zu werden.

Dieses konnte ich nur bestätigen und wusste ich doch auch, dass die Göre Georgiana sehr viel Energie hatte. Diese musste sie auch gleich mit einem schelmischen Grinsen weiter kundtun: Heute Morgen zum Beispiel hab ich alle Schrauben aus den Schanieren vom Tor raugedreht! Wenn man nich aufpasst, gehts putt.

Da ich sowieso gerade fertig war mit pressen, dachte ich es wäre ein guter Grund die Scheune äußerst schnell zu verlassen bevor sie noch über mir zusammen bräche, jedoch wurde ich schnell aufgeklärt, dass das große Tor am Hofeingang gemeint wäre. Es sollte kaputt gehen, damit Ihre Mami quasi nicht mehr vom Hof flüchten konnte und für immer bei ihr bleiben musste.

Ok da ich nicht die Mami war, machte ich mich eiligst aus dem Staub. Trotz der Nachrufe ich soll mich möglichst unvorsichtig anstellen. Schritt ich sehr vorsichtig und sehr langsam durch das Tor, kaum war es jedoch hinter mir nahm ich Flügel und Beine in die Hand und brachte eine sichere Entfernung zwischen mich und Tor.

Ob jetzt alles aus den Angeln bricht oder sich noch ein rechtschaffender Handwerker findet der die Simkeaner davor rettet, wir werden es sehen.

(Calisto)

Schnappschuss

Caileach Sevi Pocos

3
Okt

Spruch der Woche

   Von: Lady Sharina in Geschichten und Geschichte

 

Liebe Leser,

als ich den Reim für den Wetterartikel suche, fiel mir auf, der Bote hat kein Spruch der Woche.

Viele Zeitungen in der AW haben sowas, geht also gar nicht das der Bote keinen hat.

Hier also der Spruch für diese Woche: (wir bleiben noch ein wenig beim Wetter)

Jeder schimpft auf das Wetter, aber keiner tut etwas dagegen.

Mark Twain (1835-1910)

(Lady Sharina)

 

3
Okt

Rätsel

   Von: Katze in Rätsel

Das folgende Rätsel sollte allen Mitratenden bekannt sein. Die gesuchten Dinge einfach in die Zeile schreiben. (Achtung: 1. und letzte Zeile von rechts nach links eintragen!)
Umlaute bekommen 2 Kästchen. Das Lösungswort ergibt sich aus den blauen Kästchen.
Zu gewinnen gibt es 2x SpukE 
Viel Glück!

 

Alle Einsendungen bitte bis spätestens 08.10. an Katze. Stichwort: Rätsel

Zur Auflösung des letzten Rätsels: In das farbige Kästchen gehörte der Windbeutel.

Herzlichen Glückwunsch, Erinia!

Mitgemacht haben Libelle Ii, Ällin und Erinia.

3
Okt

Asia- Kochen leichtgemacht 2. Teil

   Von: Lady Sharina in Kulinarisches Simkea

 

Liebe Leser, asiatisch kochen ist gesund, viel Gemüse wenig Fett, aber auch sehr aufwendig. Es geht aber auch anders. Wie das zeige ich in dieser Miniserie.
Es gibt keine genauen Mengenangaben, das muss jeder wissen wie viel er machen möchte.

Heute Mama- Nudeln
Zutaten: Mama Nudeln (Asialaden,oder auch bei einigen Supermärkten)

Wer für 2 kocht kann auch die Mienudeln oder Woknudeln noch zugeben.
Zwiebel
Knoblauch
Der schon mal benutze stabile Gefrierbeutel ^^
Koriander oder Petersielie
Pflanzencreme oder Butaris
Geflügelfleisch (auch wenn es sie Mamanudeln in verschiedenen Geschmackarichtungen gibt, Geflügel passt immer.)
Asiagemüsemischenung, gefroren
oder
Möhren
Mungosprossen (Glas)
Championons in Scheiben (Dose)
Zuckerschoten
und grüne Bohnen
je nach Laune

Zubereitung:
Das Fleich (geht natürlich wie alle diese Gerichte auch ohne) in etwas Pflanzencreme leicht anbraten, Gemüse klein schnippeln (fällt bei der fertigen Gemüsemischung natürlich weg)
und bis auch die Zwiebeln und Kräuter alles zu geben.
Die Nudelpackung öffnen und in einer Schüssel auskippen da man erstmal die Gewürzbeutelchen raussammeln muss.
Je nach Sorte sind es 2 oder 3, wobei 2 zusammenhängen.
Das Tütchen mit dem Öl zugeben und bei den beiden anderen den größeren Beutel zugeben. (Das ist die Gewürzmischung) Die Nudeln im Gefriebeutel etwas auseinanderbrechen.Jetzt Wasser zum Gemüse geben und dann die Nudeln. Kochen lassen kurz vor vor Schluss dann die Kräuter und Zwiebel zu geben.
Bevor jetzt wer schreit, ich hätte die kleine Tüte vergessen, nein.
Da ist asiatisches Chilipulver drin, also sehr scharf…
Kostet eure Nudelsuppe erstmal, auch die Gewürzmischung ist schon scharf.
Wer will kann dann ja ein paar Krümel vom Chilipulver dazu geben. (unbedint Hände waschen, das Zeug darf nicht ins Gesicht kommen.
Und guten Appetit!

(Hier auch wieder: Wer Fragen hat oder Bezugsquellen wissen will, Taube schreiben.) Fragen kann mal aber auch hier im Boten posten. ;-)

Kleiner Tipp am Rande: Auch im Büro lässt sich eine vereinfachte Version schnell machen: Nudeln zerkleinern, mit trocknen Kräutern, etwas Geflügelwurst der Gewürzmischung und dem Gewürzöl und Pilzen aus der Dose in eine Schüssel geben heißes Wasser drüber etwas ziehen lassen umrühren, fertig.

(hier würde ich allerdings nicht das ganze Tütchen Gewürz nutzen das wäre dann doch sehr scharf)

(Lady Sharina)