16
Okt

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

   Von: Calisto in Schlagzeilen

diese Woche ist noch einmal Pause bei uns. Jedoch sehe ich schon die nächsten Artikel in den Briefkasten wehen. Also seid gespannt auf die nächste Ausgabe. Wir freuen uns auch wieder aus gegebenem Anlass über Eure Halloweenerlebnisse, die dann spoilerfrei am Ende des Events veröffentlicht werden.

Ich wünsche Euch eine spukige Woche.

Eure Cali

9
Okt

Liebe Leserinnen und Leser,

   Von: Calisto in Schlagzeilen

was soll ich sagen, offensichtlich hat Klamdor sich diese Woche wieder voll ins Zeug gelegt und füllt des Boten Seiten. Selbst ich wurde nicht völlig davor verschont.

Ansonsten war es eher ruhig in Simkea. Die Baustelle schreitet stetig voran. Ich vermute ein kleinerer Kreis versucht die besonderen Dinge die da noch fehlen, heranzuschaffen. Dennoch ist allen klar, das wird noch ein ganzes Stück Arbeit, bis es vollständig erbaut ist. Eine Mischung aus Ermüdung und Neugierde hält das ganze wohl am Laufen. Dennoch ist es gut, das diesmal nicht alles Holter die Polter fertig ist, somit hat jeder genügend Zeit sich die nötigen Bautaler für seine nächsten Wünsche zu organisieren.

Das Nächste, was wohl ansteht, wäre dann wohl Halloween, gespannt blickt alles auf die Tore, es wird auch schon ordentlich daran gerüttel, aber noch hört man kein quietschen und nachgeben von diesen. Die Aufregung was uns wohl dieses Jahr erwarten mag, wird immer größer und auch die ersten Objekte konnten zumindest in ihrer bildlichen Gestalt von den besonders neugierigen entdeckt werden.

Ich wünsche Euch jetzt viel Spaß beim Lesen und einen schönen Wochenstart.

Eure Cali

Es war an einem kalten Wintermorgen, als Klamdor leicht erheitert die Trenter Taverne verließ“, beginnt Mecon – der Geschichtenerzähler – seine nächste Geschichte zu erzählen.

Fängt schon wieder gut an“, sagt Klamdor stolz.

Meinst du nicht stark angeheitert?“, fragt Louhi dem Geschichtenerzähler und grinst leicht.

Durch die Kälte färbte sich Klamdors Nase blutrot“, sagt Mecon und so einige der Zuschauer stellen sich die blutrote Nase vor, nur durch einen anderen Effekt als die Kälte entstanden.

Unterbrich ihn nicht. Ich rette dich nicht alle Tage“, ermahnt der Halbzwerg den Drachen und Louhi bleibt still.

Mecon währenddessen überlegt laut, das er die Geschichte doch nicht zu erzählen und lieber kleine Fische fangen möchte.

Och“, stöhnt Klamdor leise enttäuscht.

Das rot kam ganz bestimmt nicht vom Blut“, vermutet Riondo.

Klamdor schlenderte über den Trenter Markt und gönnte sich einen Fisch am Stock“, erzählt Mecon die Geschichte doch weiter.

Klamdor über Louhi stolpert, dieser in ein Loch reinholpert – ein Tschätt darauf erschrak und floh, der wollte stehlen, es war genau so. Das Dorf gerettet vor dem Dieb, das schaffte Klamdor ohne hieb“, witzelt Vidura.

Doch Mecon ignoriert Vidura und erzählt weiter: „Er schlenderte weiter durch Trent, bis er zur Schmiede kam, wo Moonstone eine riesige Axt schleifte. Diese neue Axt sollte Klamdors neue Axt werden. Es fehlte nur noch ein großer Rubin. Dieser Rubin sollte von niemanden anders als von Louhi, dem schönsten Drachen seiner Art geholt werden.“

Vidura! Hat Matschi dich gebissen und mit Reimsucht infiziert? Aber trotzdem starkes Epos!“, lobt Knorke Starkbier Vidura.

Jetzt wird es spannend“, sagt Klamdor und wartet darauf, das Mecon weitererzählt. Doch dieser wird – wie bei jeder anderen Geschichte – immer wieder unterbrochen.

Doch leider wurde Louhi vermisst“, sagt Mecon und der Menge stockt der Atem.

Also zog unser Held Klamdor aus, um Louhi zu suchen“, sagt Mecon.

Welcher Held sollte Klamdor ausziehen?“, fragt Riondo und Vidura lacht auf.

Dich rette ich nochmal, Rio“, sagt Vidura.

Herr Ludwig, ich hab verstanden. Du kommst bestimmt auch gleich drin vor, Riondo. Als schöne Prinzessin“, lacht Knorke Starkbier.

Ach ne, lass mal. Bin da raus“, sagt Riondo und winkt ab.

Riondo hat sein Fett schon weg“, lacht Vidura.

War das ne Drohung, Klami?“, fragt Riondo.

Nö“, meint Klamdor.

Nur zu Mecon. Erzähl weiter“, fordert Vidura den Geschichtenerzähler auf und dieser folgt der Aufforderung: „Klamdor durchquerte das schneebedeckte Trenter Umland bis zum Bergpfad. Klamdors Bart war gefroren und es fröstelte ihn so sehr, das er erstmal ein Starkbier trinken musste, danach war ihm wärmer.“

Meine Notration. Hab immer 50 Stück dabei“, sagt Klamdor und zeigt jedem seine Notration.

Ohooo … Alk und Frostbeulen … geht mal gar ned“, sagt Riondo.

50 Mal Knorke, wie hältst das aus, Klami?“, fragt Fiona, die vor wenigen Minuten dazu gekommen ist.

Sicher mit glykol, wenn´s nicht gefroren ist“, meint Vidura.

Klamdor hatte eine Zauberdecke bei, wo er 50 Humpen Starkbier als Notration eingewickelt hatte und mitschleppte“, Mecon lässt sein Buch, indem nichts steht, sinken und schaut in die Menge, „Am Abend erreichte er die Ausläufer der Adoragebirge und Held Klamdor ging weiter. Er sah drei Bergkuppen, wo eigentlich nur zwei sein sollten.“

Wo wohnt eigentlich diese Adora?“, fragt Riondo und unterbricht Mecon. Doch Mecon überhört die Frage und erzählt weiter: „Als Klamdor genauer hin sah, ragte aus der dritten Kuppe der Kopf von Louhi raus.“

Der dritte Berg war der bewusstlose Drache Louhi, der festgefroren da feststeckte. Klamodr reagierte schnell. In windeseile schaufelte der Halbzwerg mit bloßen Händen Louhi frei.“

Oh, wie kann so was passieren? Louhi kann doch Feuer spucken“, staunt Fiona.

Fiona, Louhi war bewusstlos“, erklärt Mecon.

Oh, wovon denn das?“, fragt Fiona und zappelt neugierig.

Drache bestimmt an Zwergenbier vergriffen haben“, kichert Nyarla Thotep.

Schnell holte Klamdor die Zauberdecker hervor und flößte Louhi achtundvierzig Starkbier ein.“,

Wow, das ist selbstlos“, bewundert Vidura den Halbzwerg.

Auweia, hoffentlich ist Louhi danach nicht geflogen“, hofft Fiona.

Das letzte Starkbier trank Klamdor selber“, so einige rollten mit den Augen.

Seit diesem Tag kann er Feuer spucken“, grinst Vidura.

Wow, in windeseile mal Einhundert Meter Erde umschaufelt“, sagt Riondo.

Klamdor legte die Zauber decke um sich und Louhi“, Klamdor zeigt voller Stolz seine Muskeln.

Als Louhi am nächstne Morgen erwachte, war er erstaunt, noch am Leben zu sein und bemerkte den riesigen Rubin in seiner Klaue.“

Zwerg mit Muskeln nützliches anstellen tun und Nyarla kraulen sollen“, fordert Nyarla Thotep Klamdor auf und legt sich neben ihn hin, während Klamdor diesen entsetzt anschaut.

Dann flog Louhi den mutigen Klamdor nach Trent, wo Moonstone den Rubin bearbeitet und der Axt anpasste.“

Tolle Geschichte“, klatscht Klamdor.

Das ist die Geschichte, wo Klamdor dem Louhi vor dem erfrieren rettete“, beendet Mecon die Geschichte.

(Alexa Viator)

9
Okt

Das Unbekannte Wesen

   Von: Alexa Viator in Klatsch und Tratsch

Huhu“, ruft Klamdor in die Welt hinaus.

Da hat jemand das Wort Damen gehört“, seufzt Knorke Starkbier.

Wer jagt Damen hinterher?“, fragt Klamdor neugierig.

Hallo Klami“, winkt Fiona dem Halbzwerg, „hab gestern ganz viele unberührte Fischschwärme gesehen.“

Bin schon unterwegs“, sagt Klamdor und rudert los.

Vor allem im Südwesten des Meeres“, zeigt Fiona ihm die Richtung.

Na, der Halbling, wer sonst“, sagt Taraxa.

Habe heute nix gemacht“, verteidigt Klamdor sich.

Immer mit einer Schachtel Trauringe und nem Hocker unterwegs“, sagt Knorke Starkbier.

Aber bei einem konnte ich nicht wiederstehen und hab meine extra gekaufte Reuse ausprobiert“, erzählt Fiona.

Stimmt gar nicht“, schmollt Klamdor und schaut anschließend zu Fiona, „haste was gefangen?“

Was haste nen Halbling fangen müssen, Fio?“, fragt Taraxa.

Fiona nickt zu Klamdor und zeigt ihm voller Stolz ein paar Fische und Krebse.

Oh, sehr schön“, sagt Klamdor.

Nur der Hai daneben hat mir Angst gemacht. Da hab ich lieber aufgehört. Klauen die Haie auch mal deinen Fang oder so?“, fragt Fiona und schauert bei den Gedanken.

Hai lieben Fuchsstolas“, merkt Taraxa an.

Hab ich noch nicht erlebt. Mehr Angst macht mir der mysteriöse Schatten im Meer“, sagt Klamdor.

Ein mysteriöser Schatten?“, fragt Fiona und reißt erschrocken die Augen auf“, den hab ich noch nicht gesehen.“

Hatte ich heute morgen. Mit Arme. Ist wieder abgetaucht“, sagt Klamdor.

Wollte gerade schauen, ob männlich oder weiblich“, ergänzt Klamdor.

Na dann bleib ich lieber bei Valon im Boot und Segel nicht allein umher“, sagt Fiona.

Ich weiß nicht, was es mit dem auf sich hat. Hat den überhaupt schon jemand gesehen?“, fragt Klamdor, „außer ich natürlich.“

Ich galub, ich hab mal paar Fischer drüber flüstern gehört“, sagt Fiona.

Oje, was kommt denn da auf uns zu?“, fragt Klamdor.

Vielleicht sollte ich mich mit Auwe zusammentun und es aus dem Meer vertreiben“, plant Klamodr.

Nessie?“, fragt Riondo.

Mit Arme?“, fragt Klamdor.

Oder Reichen?“, vermutet Riondo.

Ne, las ma, nacher treibts das Ding noch an Land sein unwesen“, sagt Riondo.

Ach, des kann fegen?“, fragt Klamdor.

Wär ja schrecklich“, erschaudert Riondo.

Hey, Ny. Bist du verwandt mit dem unheimlichen Schatten aus dem Meer?“, fragt Klamdor.

Was? Wer was aus Füchschen machen wollen?“, fragt Nyarla Thotep geschockt, als er von Taraxa etwas murmelnd hört.

Hm, großes humanodies Tintenfischwesen sein tun“, vermutet Nyarla auf Klamdors Frage und Fiona gruselt sich.

Fragt sich, was da wieder für eine Teufelei im Gange ist“, sagt Klamdor.

Klamdor der Held wird das schon richten“, grinst Ravalya Kergarth.

Human odies?“, fragt Riondo verwirrt.

Hin-richten? Ich dachte, das wäre Erendyras Job?“, fragt Louhi.

Ja, Klammi richtet das“, Klamdor zeigt Stolz die Brust.

Eee! Zieh dich wieder an“, grinst Louhi und Fiona zieht sich ihre Decke übern Kopf.

Oder eher aussehen wie Mischung auf Frosch und Fisch in groß“, vermutet Nyarla Thotep.

Es hat Arme“, sagt Klamdor.

Und laut Rio sogar reiche“, ergänzt er.

In jedem Arm nen Teppischklopfer“, sagt Taraxa.

Arme beide haben tun“, meint Nyarla Thotep und Klamdor legt sich seine Axt und die Harpune bereit.

Fio, den lass ich für dich ausstopfen. Den kannste über den Kamin hängen“, sagt Klamdor.

Oder das Meer war so spiegelglatt, das Klammi was anderes gesehen hat“, vermutet Riondo.

Ich bin nicht der einzige, der das gesehen hat“, sagt Klamdor.

Dann trau ich mich nimmer nach Hause“, Fiona schüttelt sich, „behalt den lieber.“

Oder in die Taverne hängen. Dann hab ich immer einen Grund reinzugehen“, überlegt Klamdor.

Ny, ich habe bloß einen Schatten gesehen“, sagt Klamdor.

Dann Nyarla Frage nach Verwandschaft aber auch schlecht beantworten können“, sagt Nyarla Thotep.

Hatte der Schatten vielleicht nen Bart?“, fragt Riondo.

Bart? Nö“, widerspricht Klamdor, „also nö Ny, nicht den Hauch einer Ähnlichkeit.“

Louhi? Darf ich dich einladen?“, fragt Klamdor den Halbzwerg.

Wozu?“, fragt Louhi.

Nicht für eine Drachengrillerei“, grinst Louhi.

Zur Jagd auf den Schatten“, antwortet Klamdor.

Ich kann doch nicht jagen“, ruft Louhi.

Also, ich habe mir das folgendermaßen vorgestellt“, möchte Klamdor seinen Plan vorstellen.

Was? Drache der nicht jagen können?“, fragt Nyarla Thotep überrascht.

Ich bin mir sicher, das ich der Köder sein soll“, grinst Louhi.

Du setzt dich bei mir auf dem Boot an den Bug“, sagt Klamdor, „klar, du siehst lecker aus.“

Als Gallionsfigur ist aber Linay hübscher“, meint Louhi.

Und an dir ist auch was dran, somit beißen nur große“, grinst Klamdor und Louhi knurrt.

Ich wusste, da kommt noch was nach“, sagt Louhi und guckt böse.

Abgemacht“, sagt Klamdor.

Kannst ihn ja leicht rösten, nur nicht zu dolle. Den hängen wir ausgestopft in die Taverne in die Taverne und dann können wir immer unsere Heldengeschichten zum besten geben“, sagt Klamdor.

Neee, das mach ich nicht. Dein Zwergenboot hat eine Drachenallergie“, weigert sich Louhi.

Feigling“, sagt Klamdor.

Ich steig höchstens in ein Drachenboot“, sagt Louhi.

Sso di … öhm groß und Angst“, schaudert Klamdor.

Keine Angst. Ich kenne aber meine Grenzen“, sagt Louhi.

Durchmesser meinst du wohl“, meint Klamdor.

Vor allem Grenze von Louhis Hinterteil“, lacht Nyarla Thotep.

Heee! Ist heute Drachenmobbing angesagt? Und keiner hat mir was geflüstert“, schmollt Louhi

(Alexa Viator)

9
Okt

Des Mannes bestes Stück

   Von: Calisto in Klatsch und Tratsch

Es war einmal eine Zeitungschefin, namentlich Calisto genannt, die tatsächlich einst nicht schlafend angetroffen wurde.
Während sich Ällin, bekannter (dementer) Zwerg namens Klamdor und eben jenes junge Weib, die hierüber berichtet, sich über die Feier einige Tage zuvor unterhielten, wurde selbstverständlich der Zwerg befragt, wieso er nicht zur Feier kam, wo er doch Wochen und Monate nach Ällins Gesellschaft verlangt habe und ein gemeinsames Mahl mit ihr einzunehmen wünschte. Nun war doch dieses möglich gewesen. Welch ein Zaudern, welch ein Überlegen, welch Ausflüchte alles was ihm einfiel, darüber wollen wir mal nicht berichten.
So kam denn auch die Rede darauf, ob und wer wohl fleißig der Arbeit nachginge. Die Damen waren sich schnell einig, der Zwerg, der Olle, vergnügt sich nur auf dem Markt, oder lässt sich den Bauch, naja, das was ohne Bart sichtbar ist, auf dem Meer bräunen. Selbiger hingegen behauptete allen ernstes, er müsste alle Damen in Simkea beglücken. Ohne ihn, au weh, wäre es um die Frauenzimmer schlechtens bestellt.
Das heitere Gelächter das ausbrach, und Calis deutliche Worte, sie habe von solcherlei Mannsbilder genug genossen, erzeugte bei dem Zwerg den Zwang zu verkünden, dass natürlich nur er der Beste, Größte, Wundersamste, der Heilsamste und was auch immer an Mannsbild sei, welches die Welt je gesehen und erst Recht die Damenwelt in ihren kühnsten Träumen nicht auszumalen fähig wäre. Sprich, ein Weib benötigte einzig und alleine ihn und alles Glück der Erde, sei ….nun ja, nicht auf dem Rücken der Pferde auffindbar. Selbstredend hat noch kein Weib, das alt genug ist zu wissen was eines Mannes Begehr ist, solcherlei je gehört (Achtung Ironie!!)
So lud er die Chefreporterin, wer hätte sich gewundert, zu einem Picknick ein. Während dessen las er den aktuellen Boten, worin ein weitgehend unbekannter Bursch ein Weib zu ehelichen suchte. Während die Weibsen angestrengt nachdachten, ob sie den Burschen je gesehen hatten, oder gar gesprochen, verwechselte Klamdor Cali als Autorin mit dem Suchenden, besser, er behauptete dessen Namen nicht mal zu sehen.
Daraufhin, nicht erstmalig, erboten sich Ällin und die Schreiberin, dem armen Kerl den struppigen Bart ein wenig zurecht zu stutzen. Natürlich nur um ihm das Lesen, die Chancen bei der einen oder anderen Dame und so, zu erleichtern. Die geneigten Lesen werden die gutherzigen Absichten darin sicherlich erkennen.
Ach herrje, man könnte glatt meinen, des Zwerges Manneskraft hängt einzig am Barte……so dergestalt war sein Zedern und Schimpfen und Drohen. Man könnt ob seines Ausbruches, bei der Vorstellung man könnt sich an ihm Vergreifen, glatt um seine Gesundheit bangen…den Damen entlockte es, auch nicht erstmalig, ein belustigtes Schmunzeln.
Doch eins bleibt gewiss, Calisto bekommt von Klamdor wohl ein Weib gesucht, vorgeblich um sich ihr als bessere Partie anhängig zu machen. Und gewiss ist, dass so manches Frauenzimmer dem Ganzen genau zuschaut. Ob aus Eifersucht, Missgunst, oder Spott und pure Neugierde? Wer will das schon wissen?

(Taraxa)

9
Okt

Sommerrezept (6) Auflauf

   Von: Lady Sharina in Kulinarisches Simkea

 

Fiona hat dieses Rezept zu Verfühgung gestellt.

2 Kochbeutel Reis nach Anleitung in der Mikrowelle zubereiten.
4-6 Äpfel schälen, entkernen und in sehr kleine Stücke schneiden.
Beides in eine Auflaufform füllen.
50g sehr magerer Würfelspeck – dazu geben und alles gut vermengen.
Je nach Wunsch, wie knackig die Apfelstücken noch sein dürfen, erst alles gut durchgaren (empfehlenswert für Apfelallergiker) oder gleich alles mit Käse(scheiben ) bedecken und entweder im MW-Grill-Kombi-Programm für ein paar Minuten garen, bis der Käse angebräunt ist oder auch nur auf hoher Stufe in der reinen Mikrowelle bis der Käse schön zerlaufen ist.

Statt Reis können auch vorgekochte Kartoffeln, in Scheiben oder kleine Stücke geschnitten, verwendet werden. So könnte es auch zum Mittelalterrezept werden und dann im Ofen statt in der Mikrowelle gegart werden.

Auch kann der Speck durch kleingeschnittene Würstchen, Salami oder würzige Fleischstückchen ersetzt werden.

(Lady Sharina)

9
Okt

Die Berufe/ Der Alchemist

   Von: Lady Sharina in Berufs - Bilder

 

Der Alchemist braucht, warum auch immer Mut. Außerdem Klugheit und Gewandheit.
Und sehr viel Geduld.

Dieser Beruf ist Neulingen nicht unbedingt zu empfehlen.
Man braucht auch sehr viele Zulieferer von Arbeitsgerät wie Mörser und Glasflaschen und ellenlangen Listen an Zutaten.

Lernen kann man das sehr gut mit der nützlichen Herstellung von Farben und Kalk.
Sein Arvbeitsplatz ist meistens im Alchemistisches Labor. Einige wenige Dinge können, wie die besagten Farben und der Kalk z.b. überall hergestellt werden.
Und je besser man ist um so mehr kann man herstellen.

Wieder mal zu viel Bier in sich reingeschüttet? Der Alchemist bietet Hilfe in Form von Darkmans Rauschehammer an.
Auf Kriegspfad gegen Monster?
Kleine Phiolen des Kämpfers und normale sind die Vorraussetzung dazu und diese liefert der Alchimist.
Auch für den Heiler ist der Alchemist sehr wichtig.
Ihr wollt gut duften?
Der Alchemist macht euch gern Parfüm
Muttertrunk,Magenbitter..usw sind weitere Produkte.
Ein interessanter aber nicht sehr einfacher Beruf.

(Lady Sharina)