19
Mrz

Berufe/ Gerben und Kürschern

   Von: Lady Sharina in Berufs - Bilder

 

Der Gerber  braucht Fingerfertigkeit, Mut und Klugheit.

Viel ist es nicht, was der gerber an Produkten hat, dafür sind diese sehr wichtig.

Er stellt Lederhäute, Mäuseleder, Derbes Leder, Gegerbter Pelz, Gekürschnertes Schafsfell, Gekürschnertes Wolfsfell, Glutaurockleder  und Seeschlagenleder her.

Ohne ihm würde es weder Ledersachen, Fellkleidung noch Rüstungen geben.

Für all das braucht er das entsprechende Fell, Salz ein Messer und zum Teil eine Bürste.

Sein Arbeitsplatz ist der Gerbrahmen in der alten Weberei.

(Lady Sharina)

19
Mrz

Spruch der Woche

   Von: Lady Sharina in Geschichten und Geschichte

 

Die Katzen halten keinen für eloquent, der nicht miauen kann.

Marie von Ebner-Eschenbach (1830 – 1916)

 

(Lady Sharina)

12
Mrz

Sehr gehrte Leserinnen und Leser,

   Von: Calisto in Schlagzeilen

heute gibt es wieder etwas Frisches zu blättern. Letzter Woche ist der Bote wohl dem Karneval zu Opfer gefallen. Irgendwem wird das Papier schon als Kostüm gedient haben. So war es auch gut verwertet.

Ein wenig traurig stimmt mich die Teilnahme am Rätsel.

Es ist ein chronisches Problem, was sich seit Jahren durch die Bank zieht. Wenn der Bote fehlt, fällt es jedem auf, wenn er da ist, interessiert es keinen. Zumindest interessiert es so wenig, das kaum, bis gar keine Kommentare oder Leserbriefe eingereicht werde. Ob etwas gefällt, was man lustig fand oder oder…

Ich bin froh, dass nach wie vor immer wieder Schreiber die Muse finden sich um den Boten zu kümmern. Ich freue mich immer, um so bunter das Ganze gemischt ist. Kann aber nur an die Leser weitergeben, das die Motivation zu der vielen Arbeit sich steigern würde, wenn sich der ein oder andere einmal die Mühe machen würde, kurze Worte zu den Beträgen zu finden.

Den Boten bei Jascha nur zu holen, um im Anschluss Fish and Chips darin einzuwickeln, dafür ist er eigentlich zu Schade…

So das war mein jährliches Wort zum Sonntag…ähhh Dienstag……wie auch immer.

Euch wünsch ich jetzt einen schönen Wochenstart und viel Spaß beim Lesen.

Eure Cali

12
Mrz

Morty und das Wannenproblem…

   Von: Lady Sharina in Klatsch und Tratsch

 

Morty rennt panisch unter der Badewanne hin und her und mauzt kläglich.  Lady Sharina: „Huch?“

Morty: gekauft … drunter geraten … und nu ist sie zu schweeeeeer *miaaauuuuuuu*  Lady Sharina: ^^

Morty: < < ist für immer gefangen *miaaaaauuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu*

Louhi: „huhuuu!“  Lady Sharina:“fFndet sich bestimmt wer, der die Wanne mal anhebt.“
Morty mauzt leise unter der Badewanne hervor.  Lady Sharina: „Hi Louhi.“
Bruni: „Der arme Kater!“  *kichert*  Morty hört Bruni, aber sieht sie nicht. *miauuurrrrrr*

Morty bekommt kaum noch Luft. *rrrriaurrrrr*   Bruni:“Nu holt mal einer den Kater da raus!!“  *vom Gutshof plärr*  Louhi klopft vorsichtig auf die Wanne.   Morty schreit:“ MIAAAAAAAAAUUUUUUUU!“

Morty rammt zig mal an den Wannenrand und betrachtet die diversen Beulen.
Bruni: „Wenn ich nicht vor Ort bin mit meinen Super-Muckis… nenene :).“   Louhi lupft die Wanne ein wenig.   Moonstone: „Die schöne Wanne, ganz verbeult.^^“

Louhi hebt die Wanne auf.  Morty flitzt hervor und sucht mit grossen Augen irgend einen Schuldigen.
Louhi: „Wo brauchst du denn die Wanne?“  Morty wollte die eigentlich zum Lager zerren.   Morty schnurrt laut und versucht die Wanne auf die Drachenflügel zu hieven.  Louhi hilft mit einem flinken Schwingenzucken nach und dir Wanne ist oben.

Louhi läuft zum LAger rüber. Morty zerrt am Rucki und versucht auch zum Lager zu schleichen.  Louhi wartet am Lager.
Morty schleicht erschöpft um die Ecke.  Louhi: „Kippt Morty die Wanne wieder drüber.“   Morty dankt dem Drachen und steckt ihm ein Leckerli zwischen die Flügel.
Morty tritt Blue vors Schienbein. „TRAG DAS INS LAGER … FLOOOOOOTTTTTT!“   Lady Sharina: „Armer Blue.^^“   Morty beobachtet grinsend Blue, der die Wanne folgsam ins Lager schleppt.

(Lady Sharina)

 

 

 

 

12
Mrz

Mein Dornröschen

   Von: Calisto in Klatsch und Tratsch

Wer den Boten vom 20.11.2018  gelesen hat, der kennt sicher schon die Geschichte mit meinem Bett.
Daher möchte ich euch heute berichten wie es dazu kam. Im Jahre 2013 hat meine damals beste Freundin lady jane beschlossen Simkea zu verlassen. Zum Abschied vermachte sie mir ihr Bett, welches ich dann im Lager verstaute. Sie muss es aber dann irgendwie geschafft haben sich darin zu verstecken bevor sie ging. Davon hatte ich natürlich keine Ahnung, aber ich bin darüber sehr froh. So ruht sie dort nun bereits seit fünf Jahren und ich hoffe, es kommt irgendwann ein Prinz vorbei um mein Dornröschen wach zuküssen.

 

(Krissi)

 

 

 

12
Mrz

Klamdors merkwürdige Planungen

   Von: Alexa Viator in Klatsch und Tratsch

Und es war wieder einmal soweit. Klamdors laute Stimme schallte durch Simkea. Sofort versuchte Silentdream, es Klamdor nachzumachen und wollte das Wort „Schreizwerg“ schreien. Aber leider versagte in genau diesem Moment ihre Stimme. Währenddessen sah man Klamdor wie wild durch die Gegend wuseln.
„Plane Großes“, hört man den Halbzwerg immer wieder murmeln.
„Suche Ballkönigin“, murmelt er weiter.
„Nimm Taraxa“, kichert Silentdream.
„Ball der einsamen Herzen“, sagt Klamdor.
„Suche Musikanten“, murmelt er wieder.
„Da kannst du Nyu nehmen. Die macht tolle Katzenmusik“, schlägt Silentdream Nyarla Thotep vor.
„Was ist mit dem Picknick?“, frage ich Klamdor.
„Muss auf Ällin warten“, antwortet er mir.
„Und das Poolnick mit Samsimausi muss ich auch noch“, erklärt er weiter.
„Und noch mit Cala die Expedition zu den Fanten“, sagt er.
„Nu isser völlig hinüber – total Gaga“, sagt Silentdream.
„Erst das Picknick, dann die Verabredung mit Samuela, anschließend die Expedition mit Cala und jetzt der Ball. Noch was?“, frage ich Klamdor, als ich seinen Zeitplan aufzähle.
„Was sinnen fanten? Die Höhle auf Garg, wo sich die fantastischen vier verstecken? Die hab ich noch nicht gefunden“, staunt Bruni.
„Mit Ällin nach Garantumilotina oder wie das heißt“, sagt Klamdor.
„Na dann – die Segnung sei mit euch“, feixt Bruni.
„Ganz eng gekuschelt“, meint Klamdor.
„KLAMSIHASI“, hört man auf einmal Samuelas Ruf.
„SAMSIMAUSI“, erwidert Klamdor den Ruf.
„Na“, fragt Samuela grinsend nach, während man auf einmal einen frischen Geruch nach Pfefferminz bei Klamdor bemerkt.
„Pfefferminzkompost … legger“, träumt Riondo.
„Mi-iittt Pfeffermi-iiinz bin ich dein Pri-iiiinz“, singt Klamdor.
„Weia“, sagt Taraxa, „könnt man meinen, will dem Katzenvieh Konkurrenz beim Wände anheulen machen.“
„Ich würde eher sagen, er will die Wände zum Heulen bringen“, sagt Riondo.
(Alexa Viator)
12
Mrz

Ergebnis Rätselabstimmung

   Von: Katze in Rätsel

Mit einer kleinen Verzögerung das Ergebnis der Abstimmung. Ich habe leider nur eine einzige Taube entdeckt, weshalb das Auszählen leichter als gedacht ging ;)
Gewonnen hat deshalb mit einer Stimme Nr. 4

  • Nr.4:
    Das Rätsel ist ganz eindeutig, die wichtige Frage ist nämlich nicht, WARUM macht er das, sondern viel eher AN WEN? Das ist nämlich die Antwort, das schicke Auto geht nämlich an niemand anderen als den Sensenmann persönlich. Der hat nämlich Pasulke vor die Wahl gestellt, er, oder sein Auto. Da blieb Pasulke nichts andere übrig, als Gevatter Tod den geliebten Wagen für den symbolischen Preis von einem Euro abzutreten.
    Seitdem ist der Sensenmann auch viel schneller vor Ort, als wenn er immer zu Fuß gehen muss.

Herzlichen Glückwunsch, Baldrin!