Archiv Juli, 2018

17
Jul

Sehr geehrter Leserinnen und Leser,

   Von: Calisto in Schlagzeilen

beim letzten Mal habe ich noch betont, wie ruhig es ist. Dieses hat sich schlagartig geändert, als auf einmal sämtliche Einwohner Simkeas, das Land von Monstern befreien wollte. Die neuen Waffen müssen schließlich hergestellt und eingeweiht werden.

Trotz des Treibens blieb Zeit, um auch die ein oder andere Geschichte außerhalb der Kämpferrei zu finden. Wobei es natürlich auch Geschichten gibt, die von Kämpfen und Mutproben handeln.

Euch viel Spaß beim Lesen und ansonsten Lesen wir uns wieder, wenn der Schlaf des Simkeatreffens wieder nachgeholt ist.

Ohoooo und nein, die Verlosung habe ich natürlich auch nicht vergessen. Die wird im Laufe des Tages, eher des Nachmittages, vielleicht auch eher am Abend *hust* umgehend nachgeholt und ordnungsgemäß notiert und herausposaunt.

Jetzt wünsch ich Euch noch einen schönen Wochenstart

Eure Cali

17
Jul

Der Blitzeinschlag

   Von: Alexa Viator in Klatsch und Tratsch

Mitten am Tag eines gemütlichen Mittwochs. Alles ist ruhig. Die Händler warten auf Kunden und die Kunden stöbern in den Marktständen, als es anfängt zu regnen. Die Leute flüchten unter die schützenden Dächern, mit dem Ziel, den Regen im trockenen abzuwarten. So auch Servetia. Schnell wirft sie noch ein paar Kreuzer in die Spendenbox und möchte ebenso unter ein schützendes Dach fliehen, als es passiert. Vom Himmel kracht ein grell leuchtender Blitz hinunter, direkt auf unsere Servetia zu. Geschockt beobachten wir, wie die junge Dame zu Boden geht.

„Oh weh. Geht es dir gut?“, fragt Spatzerls Geist.

„Gehts dir gut, Servetia?“, frage ich ebenfalls.

„Bin ähhhh … wer … wo …?“, stottert Servetia und rappelt sich auf. Als der Regen weniger wird und die ersten Besucher sich wieder auf den Marktplatz trauen, sieht man auch Servetia, wie sie zwar noch ein bisschen wackelig auf den Beinen sich zwischen den anderen Marktbesuchern bewegt.

(Alexa Viator)

17
Jul

Pinguin im Schafspelz?

   Von: Lady Sharina in Klatsch und Tratsch

 

Eben am Lager….

Unser Pinguinmädchen Ninawe kommt an und fragt mich ob ich für sie ein Schaf hätte.

Ich hatte….

Ninawe:“uiii!“ *hüpft um das Schaf herum*

Ninawe:“Das ist das erste Schaf, was ich zu sehen bekomme.“

Lady Sharina:“Echt?“ Wundere ich mich.

Ninawe:“Ja, mit Viehzucht habe ich nix zu tun.“

Ninawe: *krault dem Schaf sein schönes weiches Fell*

Chalek:“Jaja und dann ziehstes ihm über die Ohren.“ *g*

Ninawe:“Könnte schon sein.“ *schaut versonnen und total unschuldig auf das Schaf*

Dann wurde das Schaf noch mit Gesang eingelullt. ^^

Ninawe:“schlaf Schäfchen, schlaf, dein Vater ist ein Schaf….“

Dies fand aber bei einem Zuhörer nicht unbedingt Zustimmung.

Chalek: „Ojeh!“

Nina hatte sich inzwischen zum Schlachthof verzogen und als sie wiederkam wurde sich mit „hi Killerpinguin“ *fg* von Chalek begrüßt.

Ninawe:“Was gibt es denn, Chalek?

Ninawe: ja *lächelt Chalek auf so eine besondere Art an*

Chalek: *Schmiedehammer schulter* „och, war nur ne Begrüßung ^^ .„

Der Bote findet das Schlusswort äußerst passend: Vorsicht vor kleinen Pinguinküken!

 

(Lady Sharina)

Wir sehen Klamdor, wie er in einer Gasse in Trent vor einem grünen Tschätt gegenüber steht. Prachtvoll zeigt er sich in seiner Rüstung, während er in der rechten Hand seine Feuersteinaxt hält. Beide Kämpfer sind umgeben von Zuschauern, die sich das Spektabel nicht entgehen lassen wollen.

Soll ich zuhauen?“, fragt er sich leise.

Aber doch wohl nicht mich? Ich beiße“, sagt Silentpain und wedelt mit seinen Händen.

Den Grünen da“, sagt Klamdor und zeigt auf den grünen Tschätt, der lauernd vor dem Halbzwerg steht.

Ach so. Der ab und zu auftaucht?“, fragt Silentpain.

Die laufen da immer rum“, antwortet Klamdor.

Wer kommt zur Segnung?“, fragt er in die Runde.

Duuu?“, kichert Taraxa leise.

Duu, du, duuu und duuu“, sagt Silentpain und zeigt auf Klamdor. Dieser grinst und holt zum ersten Schlag aus.

Doch der Grüne Tschätt ist schneller und trifft Klamdor.

Aua“, sagt Klamdor, als er einen Gegenschlag einstecken muss, doch er holt weiter wieder aus und schlägt mit voller Kraft auf den Tschätt ein.

Und er holt aus und aus und aus … haust auch mal zu?“, fragt Taraxa lachend.

Getroffen“, sagt Klamdor leise.

Aua, Mist“, jammert Klamdor, als er von dem Tschätt getroffen wird.

Daneben“, nuschelt Taraxa.

Treffer“, sagt Klamdor, als er das nächste mal zuschlägt.

Wer hat denn getroffen?“ Du oder der Gegner?“, fragt Libelle dem Halbzwerg. Doch statt das er antwortet, trinkt er einen Heiltrank.

Was ne Frage, Belle“, grinst Taraxa und Klamdor schnauft.

Naja, war eher Höflichkeit, dass ich in Erwähnung gezogen habe, Klamdor hätte getroffen“, sagt Libelle.

Jaaa Volltreffer“, jubelt Klamdor.

Komm her du Vieh“, ruft der Halbzwerg euphorisch.

Oder übermütig“, denkt sich Libelle.

Uppps“, sagt Klamdor und wirft ein „Ohhhhh“ hinterher.

Ohhh?“, fragt Libelle.

Mist“, flucht Klamdor.

Jetzt aber“, sagt Klamdor.

Immer noch nicht“, meint er.

Klamdor, das ist nur ein Huhn“, sagt Baerty und zeigt auf ein Huhn, das nicht unweit des Kampfplatzes steht.

Huhn oder Huhn“, lacht Taraxa.

Ruhe“, schreit Klamdor.

Wenn es dem Esel zu wohl geht, geht er aufs Eis?“, fragt Ravalya Kergarth.

Gleich hab ich ihn“, sagt Klamdor.

Die Hühnerdaunen dieses Kampfhuhns kaufe ich gerne“, meint Libelle.

Jaaa gleich“, ruft Klamdor.

Oder fallen da eher die ausgerissenen Klamdorhaare an?“, fragt Libelle.

Er kommt, nein, doch net, er haut, och ne, daneben, aber nu nein, doch jetzt, ja jetzt nun mach schon“, lacht Taraxa.

Kann ich noch ne Runde Kaffeetrinken gehen? Dauerts noch länger?“, fragt Libelle.

Leg du dich mal mit einem an“, sagt Klamdor schwitzend.

Jaaaaaaa“, schreit er.

Er hat getroffen“, kichert Taraxa.

Na bitte, geht doch“, meint Libelle, „du hast ihn in die Flucht geschlagen?“

Jaaa“, jubelt Klamdor.

Hey Glückwunsch“, applaudiert Libelle und auch die anderen Umstehenden applaudieren und beglückwünschen Klamdor für den Sieg.

Damit hab ich meine Feuertaufe bestanden“, freut sich der Halbzwerg.

Ihr seit Zeugen“, sagt er.

Und morgen dann einen blauen?“, lacht Libelle.

Das gibt ein großes Fest“, bestimmt Klamdor.

Wenn ich sonst was bezeugen will, regst du dich auf“, sagt Taraxa.

Hach ganz schön anstrengend, so einen Kampf mit zu erleben“, sagt Libelle und legt sich in die nächste Nische und schläft ein.

Jetzt gibt es hier auch noch Zeugen?“, grübelt Silentpain.

Bitte nicht an meiner Haustür klingeln“, bittet er, während Ravalya zum Kampfort geht und die dort liegenden roten Haare aufsammelt.

Du hast schon ein Haus?“, fragt Klamdor Silentpain.

 

(Alexa Viator)

Pilze reinigen und den Stiel entfernen, Knoblauchzehen schälen und in einer Schüssel zerkleinern. Etwas Salz zugeben und das ganze mit Butter und klein gehackter Petersilie zu einer Paste verarbeiten. Etwas Butter erhitzen und die Pilze mit der offenen Seite nach unten kurz darin anbraten. Die Pilze wenden und mit einem Löffel etwas von der Butter-Knoblauchpaste in die Pilze füllen. Solange erhitzen bis die Butter in den Pilzen geschmolzen ist, das dauert je nach Größe des Pilzes unterschiedlich lang. Heiß mit Brot servieren.

(Lady Sharina)

17
Jul

Spruch der Woche

   Von: Lady Sharina in Geschichten und Geschichte

 

Das Genie bezieht sich auf die Auffassung, das Talent auf die Ausführung. Talent ohne Genie behält immer seinen Wert, Genie ohne Talent ist ein Wollen ohne Können. Niemand spricht mehr von Genie, als die Talentlosen.

Franz Grillparzer (1791 – 1872)

 

(Lady Sharina)

10
Jul

Liebe Leserinnen und Leser,

   Von: Calisto in Schlagzeilen

in Simkea ist es gerade ruhig, nahezu still. Jedoch brodelt es hinter den Kulissen, das große Event des Jahres steht bevor. Die Bildschirme werden zur Seite geschoben und man darf sich von Angesicht zu Angesicht sehen. Super finde ich es, dass ich wieder einige Namen auf der Liste entdeckt habe, die ich noch gar nicht kenne, persönlich. Was nicht heißt, dass ich mich nicht auf die schon bekannten Gesichter genau so freue. Hier kann man nur immer wieder sagen „Traut Euch“. Ich freue mich auf jeden Fall auf diese Auszeit, in der ich Arbeit, mein Mutterdasein, den Hausputz und diversen Papierkram einfach vergessen kann.

Jedoch macht mir eines immer wieder zu schaffen, der Jetlag……wow, Moment? Wo ist den dieses Treffen in Amerika???? Hehe so arg ist es dann doch nicht, aber irgendwie sind wie immer bei mir, die Tage viel zu kurz und oft sitzen noch sehr spät Gruppen zum quasseln und spielen zusammen und ich kann mich nicht lösen. So was ist natürlich keine Grundvoraussetzungen, es mag durchaus vernünftige Personen auf dem Treffen geben, die wissen, wann es Zeit ist ins Bett zu gehn.

Wieso ich das hier alles erzähle? Naja natürlich erst mal um Werbung fürs Treffen zu machen, es lohnt sich jedes Jahr wieder und keiner ist „fremd“ und dann noch um frühzeitig zu erklären, wieso es unmittelbar nach dem Treffen keinen Boten geben wird. Den wird die Aussenweltlerin inkl. Calisto ziemlich sicher verschlafen. Da wird dann auch kein Wichtel, Wassereimer oder Bratpfannenschwung mehr etwas dran ändern.

Diese Woche wünsche ich Euch auf jeden Fall noch ganz viel Spaß beim Lesen und einen schönen Wochenstart.

Um es nicht ganz zu vergessen, bis jetzt wurden 13 richtige Einreichungen gezählt für das Rätsel. Ihr habt noch eine ganze Woche gogogo.

Eure Cali

 

 

13