Archiv Oktober, 2017

31
Okt

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

   Von: Calisto in Schlagzeilen

ich darf mich nun endlich wieder ohne Augenbinde herauswagen. Somit war auch ein neuer Bote wieder möglich.

Eine genauere Schilderung erfolgt noch, wenn ich nicht alles mit Pieeep pieeeep oder gar schwarzen Balken kennzeichnen muss, sprich, nachdem das Event endgültig verabschiedet ist.

Mittlerweile können ja auch die ganz Neugierigen, die es möchten, die neuesten Items unter dem großen i sehen. Die sich noch überraschen lassen wollen, vom Halloween-Event sollten dieses lieber meiden.

An der aktuellen Ausgabe merkt man mal wieder, wie schläfrig wir sind. Bei einigen Artikeln musste echt der Staub von den Notizen gepustet werden, so lange lagen sie schon auf dem Schreibtisch.

Aber vielleicht sagt man gerade deswegen: Gut Ding will weile haben…

Euch auf jeden Fall wie immer eine schöne Woche.

Eure Cali

Es ist schon so lange her, das ich mich erst mal eingehend erkundigen musste, was überhaupt gefeiert wurde. Lustigerweise wusste der Gastgeber es selber nicht mehr so genau.

Bei der großen feierwütigen Familie ist es ja manchmal auch schwer, den Durchblick zu behalten.

Nun gut, nun soll es endlich so weit sein mit dem Artikel der Feier:

Wie es immer so ist, gesellten sich nach und nach mehr Einwohner Simkeas an den Brunnen. Denn hier sollte heute Caladon Sunmos Meisterfeier sein. Während noch aufgebaut wurde, verbrachte das kleine Hu seine Zeit schon einmal damit, kleine Rindenstücke in den Brunnen zu legen und damit Schiffchen zu spielen.

Während Caladon Sunmo selber noch gar mit dem Aufbau zugange waren, wollten sich einige der Gäste schon im Kräftemessen üben und hasteten auch so gleich an die Taue.

Es waren noch nicht direkt genügend Mitspieler vorhanden und ein Teil rastete somit gemütlich am Tau. Dies taten sie dann offensichtlich zu intensiv, als Sie auf einmal mit einem Ruck über die Linie gezogen wurden. Heimlich hatten sich  doch noch andere Spieler eingefunden und das Ruhen klamm heimlich ausgenutzt.

So was kann man natürlich nicht einfach auf sich sitzen lassen. So wurde lautstark Revanche gefordert. Das gegnerische Team jedoch war sehr selbstsicher, es wäre eben einfach besser. Am Ende stand man aber mit 3 mal Unentschieden da.

Die Spieler waren sichtlich erschöpft und fanden zu keiner Einigung. Caladon Sunmo stand schon fragend mit einer Zündschnur bereit…..man könne dem Ganzen damit Abhilfe schaffen.

Aus einem mir nicht ersichtlichen Grund wurde das Tau aber noch gebraucht, um Arminius in den Brunnen zu ziehen. Dieser sah, das aber sehr entspannt und schnappte sich schon mal seine Gummiente.

Die Teams mischten sich neu, dieses Mal gab es eine Frauen- und eine Männerseite. Hier war eindeutig klar, wer das Rennen machte. Frauen an die Macht hieß es da nur.

Ratti hingegen hatte einige Probleme, da Sie zwar irgendwie am Seil hing, jedoch den Boden so gar nicht erreichen konnte.

Nach so viel Eifer musste sich erst mal ordentlich gestärkt werden. Es wurde über das Buffet hergefallen und auch über die Torte. Ravalya Kergarth unterstrich derweil das Ganze mit Musik. Ihr wisst schon: *Klingklang singt der Schmiedehammer…

Zusammenfassend kann man sagen, es wurden einige über den Tisch gezogen, andere in den Brunnen geworfen, aber alle hatten gute Laune und volle Bäuche am Ende.

Wir gratulieren hier auch noch einmal ganz herzlich dazu, das Simkea jetzt einen Grobschmiedmeister mehr hat.

(Calisto)

31
Okt

Rabea´s Geburtstagsparty

   Von: Calisto in Feiern und Events

Zunächst einmal einige Worte vorweg: Die Feier, von der berichtet wird (Rabeas Geburtstags- und Kellereinweihungsfeier), liegt nun schon einige Wochen zurück, und was folgen wird, ist keine detaillierte Schilderung der Dinge, die passiert sind. Wenn jemand also auf eine exakte Darstellung bedacht ist, was von wem Geschenkt wurde, was alles geschehen ist und gemacht wurde, den muss ich leider enttäuschen. Dennoch habe ich hier die meiner Meinung nach unterhaltsamsten Szenen zusammengesucht und hoffe, dass sie mehr als einer Person ein grinsen entlocken können.

Zunächst einmal muss man anmerken, dass während die Feier bereits begonnen hatte, und sowohl Gäste, als auch Gastgeber und Versorgung anwesend waren, Trafalgar Law, seines Zeichens Ehegatte der Gastgeberin Rabea erstmal noch schwitzen durfte, um den von seiner angetrauten beklagten Möbelmangel, welcher von einigen Gästen behoben wurde, endgültig zu beseitigen, indem er besagte Möbel erst einmal aufbauen durfte. Auch wurde einiges über die Biologie des Hauses geklärt: Während ich selbst, wie viele andere Simkeaner auch zunächst einmal dachten, dass Häuser einfach gebaut werden, hat Rabea erklärt, dass das Eichenparkett am Eingang aus einer Zeit stammte, bevor das Haus gewachsen sei. Heißt das also, dass die Häuser Simkeas lebende Wesen sind? Zumindest bei manchen Simkeanern scheint das zu stimmen, aber bei allen? Muss ich zukünftig mein eigenes Haus füttern? Will es ein eigenes Bett? Und vor allem: Wo schläft dann dieses Bett, falls es auch lebt?

Murdoc bewies seine meisterliche Wegfindungsfähigkeiten, indem er sich auf der Suche nach einer Abkürzung verirrte und deshalb zu spät kam. Alenja kam beim Besuch der Feier auf den Gedanken, dass sie eine Diät machen müsste, am besten jeden Tag Torte. Diesen Diätplänen kann ich mich eigentlich nur anschließen, auch wenn zwischendrin mal ein Apfelkuchen oder so auch lecker wäre. Eine Torte, die übrigens, so Fachmann für sie ziemlich alles, Roygenis, 15 Stücke ergibt. Genau nachzählen ist allerdings immer etwas schwieriger, das würde nämlich bedeuten, dass am Ende des Schneidens noch das erste Stück da wäre.

Apropos Essen, auch hier war die Feier gut ausgestattet, Bruni hat es nicht mal mehr für nötig erachtet, ein bisschen Anstand zu behalten, sondern schläft direkt unter dem Buffettisch… na gut, immer noch besser als auf dem Buffetitsch, wohingegen Mecon das Buffet räubert, Pfannkuchen einpackt und den Schweinebraten schon gierig beäugt, und Baldrin sich der Plünderung direkt anschließt, aber nicht als einziger. Es wurde geplündert, geräubert, geklaut und eingesteckt. An dieser Stelle also eigentlich ein Beweis dafür, dass das Buffet gut war.

Auch herrschte rege Geschäftstätigkeit beim Austausch von Gegenständen, wie es bei einer Geburtstagsfeier nun einmal sein sollte. Allerdings wechselten nicht nur Geschenke und Geschenkpapier den Besitzer, sondern auch allerlei anderes, von Baumaterial wie Steinen bis hin zu Braumaterial (welches leider nicht sofort wieder umgesetzt und ausgeschenkt wurde). Also wem am Markt mal wieder zu viel Trubel ist zum Feiern, es ist auch woanders nicht besser, und wer seine Kunden oder Lieferanten mal nicht findet, einfach die Feiern der Umgebung abklappern, da findet sich bestimmt der oder die Richtige. Wo ich übrigens von Geschenken geredet habe: ein ganz besonderes Geschenk war dabei, nämlich ein paar Engelsschwingen. Wie das genau mit der Beförderung zum Engel funktioniert, weiß ich allerdings nicht, Berichten zufolge hat die Segnung nichts damit zu tun, aber da kann die Chefredakteurin bestimmt Näheres dazu sagen, ich kenne mich da nicht so gut mit aus.

Achja, zu Abschluss, als getanzt wurde, kam noch die Meldung, dass am Sonntag Fußball sei. Es kann natürlich Zufall gewesen sein, aber es scheint so, als ob kurz nach dieser Ankündigung erstaunlich viele Tänzer ihrem Tanzpartner auf die Füße getreten sind. Ob das nun wirklich Unfälle waren, wie immer wieder beteuert wurde, oder gezielte Versuche, die anderen Spieler zu schwächen, das kann wohl nur jeder selbst beurteilen. Aber eine gewisse Auffälligkeit ist durchaus vorhanden.

(Baldrin)

Ravalya Kergarth zaubert einen Gegenstand ins Lagerhaus

Gab die Tage der Chat bekannt. Manche Dinge sind ja auch zu auffällig. Wir wissen eigentlich nicht genau, was es war, was da so zauberhaft ins Lager geschwebt ist. Jedoch dank ausgeprägter Spionagetechniken behauptet der Bote einfach mal es war eine Perle. Zumindest lässt das ein Standort wie das Austernriff stark vermuten.

Lady Sharina für Ihren Teil machte sich direkt Sorgen um Blue, der hätte jetzt wohl eine Beule am Kopf.

Ravalya Kergarth hingegen meinte, die hätte er nur, wenn er sich an ihren Regalen zu schaffen gemacht hätte.

Bruni war zumindest schnell genug und hat sich eilig hinter Freyas Baustelle versteckt.

(Calisto)

31
Okt

Spruch der Woche

   Von: Lady Sharina in Geschichten und Geschichte

 

Da es nun ja schon früh dunkel wird, ein passender Spruch:

Es ist besser, ein Licht zu entzünden, als auf die Dunkelheit zu schimpfen.

Konfuzius (551 – 479 v. Chr.)

(Lady Sharina)