Archiv Februar, 2016

23
Feb

Liebe Leserinnen und Leser,

   Von: Calisto in Schlagzeilen

 

auch in dieser Woche scheint alles besonders schnelllebig zu sein. Kaum einen Tag kann man erwachen, ohne dass ein Wandel eingetreten wäre.

Dies mögen positive als auch negative Ereignisse sein. Es scheint beides im Leben dazuzugehören.

Als positiv kann man vermelden, dass die Simkeakarte, wie nannte es ein Spieler so schön? „dem Altersdurchschnitt“ angepasst wurde. Sprich sie wird jetzt grösser dargestellt, wenn man mit der Maus drüber fährt.

Ein mysteriöses Spektakel, das sich durch Kalorien bis in die Aussenwelt durchschlagen will, wurde vom Hüter des Portals auch schon angekündigt.

Gerade ist auch die Zeit der Schwermut, möge sie nicht zu lange auf den Schultern Simkeas lasten.

Ich wünsche Euch allen eine gemeinsame und schöne Woche

Eure Cali

23
Feb

Neue Geschäftspraktik?

   Von: Lady Sharina in Klatsch und Tratsch

 

Also eigentlich suchte Parker nur ein Wildschwein und verkündete das laut. Allerdings mit dem Zusatz „totes Wildschwein“.

Nun werden die ja nicht gezüchtet oder lebend gefangen, sind also in jedem Fall tot. ^^  Die Autorin dieses Artikels tat kund, dass sie zwar könnte, also Parker ein Wildschwein verkaufen, dass sie aber gerade weit weg auf dem Hof sei.

Von Parker kam es nun: „okay… Ist jemand in der Stadt, oder auf dem Weg dorthin, und kann mir ein Wildschwein verkaufen? Also ein totes?“

Worauf die  Lady erklärte, dass man die ja nur tot verkaufen könnte.

Parker widersprach und meinte, klar kann  man lebende verkaufen.

„Man kann Wildschweine verkaufen, die noch im Wald rumrennen?“ Die Lady wunderte sich.

Klar, meinte Parker.

„ist nur nicht gerade die nette Art, Geschäfte zu machen.“ kam es dann noch. „Neue Geschäftsidee? „fragte die Lady lachend. Parker meldete dann noch gleich Forderungen an: „denk dran ich bekomme 30% Provision! ;)“

Der Bote meint dazu: Solche windigen Geschäftsgebaren wollen wir erst gar nicht einführen.

(Lady Sharina)

 

Eines Abends in Trent, als Ranita noch als Fröschlein herumhüpfte, brauchte sie dringend Beistand, um ihr Gewissen zu erleichtern. Caladon bot seine Hilfe als Beichtvater an.
Ranita: *cala angrins* war böse, sicher – hab zu wenig Tore beim Fußball gemacht *seufz*
Caladon Sunmo: oh das ist schlimm, hassu wenigstens ein Tor angebrannt?
Ranita: Wie soll ich denn ein Tor anbrennen… hab ja gar kein Feuer nicht
Caladon Sunmo: und sonst?
Ranita guckt betrübt: Hab dem Beichtdämon noch gar kein Futter gegeben
Caladon Sunmo: Das IST GANZ SCHLIMM
Ranita: und hab auch gar nicht gelügt *seufz*
Caladon Sunmo: nun denn mein Beichtfröschlein….*holt tief Feuer….und überlegt, was bei ihm immer lange dauert*: Fröschlein, Du musst nun einmal täglich lügen und einmal mächtig übertreiben und beim nächsten Fussballspiel brennst du ein Tor ab – das sollte genügen. Amen.
Ranita: Punkt eins und zwei schaff ich wohl – aber Punkt drei *zweifel*, darf ich auch jemanden anstiften , das Tor anzukokeln?
Caladon Sunmo: ja, das laß ich gelten – der Wille zählt.
Lurchderstier. Feigling
Caladon Sunmo: Und Lurchderstier darfst als erstes belügen, hihi
Ranita: *lügt den Lurch an* Recht haste
Alexa Viator : Cala, bring der Kleinen keinen Unsinn bei.
Ranita guckt Cala an: also – ich bin ja sonst – und überhaupt – könntest du denn bitte so nett sein und für mich beim nächsten Fussi das Tor so ein bißchen ankokeln? Unsere natürlich – nicht das der Gegner – das sind ja alles Feiglinge – vor allem der Kapitän.
Alexa Viator: Fußballtore abfackeln ist aber Unsinn
Alexas Stimme wird scharf: Welcher Kapitän?
Caladon Sunmo: Lexa hat recht – geh hin und fackel Lexas Haus ab *grinst ausgesprochen dämonisch.*
Alexa Viator: *streicht Ranitas Weihnachtsgeschenke*
Ranita guckt unschuldig: Wieso? Ich hab doch nur meine Strafe …. Cala hat gesagt, ich muss lügen, Lexa. Und ich dachte, du seist der Torjäger!
Alexa Viator: bin ich auch – aber ich bin auch der Teamkapitän
Ranita :*hört lieber mit Denken auf : da kommt eh nichts Gescheites bei raus*
Caladon Sunmo: also Fröschlein – Übertreiben hast du gut gemacht, Mogeln und Unfrieden stiften hasu auch gut gemacht.
Ranita: So – Cala? Hab ich jetzt alles abgegolten und kann wieder so nett sein wie sonst immer?
Zum Glück ist unser Fröschlein jetzt wieder die Freundlichkeit in Person….. – und in Frieden wurde mit einigen anderen Fussballbegeisterten noch über einen neuen dynamischen Teamnamen beratschlagt. Die Forderungen gingen von dynamisch, poetisch, kurz und aufsteigend bis zu konkreten Vorschlägen wie RALORA, die Undämonischen oder Pferdeäpfelteam. Zu guter Letzt blieb es beim Arbeitstitel Team Louhi und die Dynamik sollen die nächsten Spiele liefern.
Also laßt uns hingehen Simkeaner – und nachsehen.

(Xanthy)

 

Lady Sharina rannte suchend über den Markt, auch alles Rufen und laute Gebimmel quer durch die Welt nutzte nix. Yoschi, unsere Dinosaurierdame, wachte nicht auf.  Während des Rufens, kamen der Lady sogar selber schon Zweifel, ob Dinosaurier überhaupt Ohren haben. Zurufer waren sich sicher, dass diese wahrscheinlich beim Aussterben abgefallen sind. Erschrocken kreischt die Lady auf: „Yoschi ist nicht ausgestorben!“

Jaja einer muss immer gegen den Strom schwimmen und eine Extrawurst bekommen.

In dem Sinne, wenn sie nicht gestorben sind, dann hören sie noch heute.

sprungbrett

(Calisto)

23
Feb

Phyre fragt Baldrin aus

   Von: Calisto in Bürger hautnah

Phyre fragt Baldrin

-Es gibt da einige Gerüchte, dass du nicht ganz menschlich bist. Ist da was dran, oder wie erklärst du dir das?

Naja, das könnte vielleicht daran liegen, dass ich plötzlich in einem Flammenring hier in Simkea aufgetaucht bin und keiner weiß woher. Oder dass ich öfter mal ganz böse Kommentare loslasse. Aber ansonsten? Nein, ich kann mir absolut nicht erklären, woher diese Gerüchte stammen…. vielleicht hat irgendwer mal im Boten sowas verbreitet? Ich glaube, ich muss da mal ein ernstes Wörtchen mit Calisto reden.

-Ich habe gehört, du möchtest eine Apokalypse auslösen, ist das wahr?

Woher weißt du denn davon? Wer hat davon erzählt? Davon sollte doch noch gar keiner wissen, ich bin doch noch gar nicht fertig. Aber gut, wenn das jetzt schon irgendwie so bekannt ist, muss ich damit leben. Ja, ich plane eine Apokalypse auszulösen, es ist sogar gar nicht mehr so lange bis dahin, es kann sich nur noch um Wochen handeln, bis über Trent die Apokalypse hereinbrechen wird! Das wird dann das Ende aller Tage! Es werden Zombies durch die Straßen von Trent wandern! Alle auf der Suche nach einer Sache! Und aus ihren Mündern wird es zu hören sein, was sie wollen, wonach es ihnen gelüstet! Aber genaueres kann ich dazu noch nicht sagen, sonst wäre die ganze Überraschung ja weg.

-Wenn du etwas in dieser Welt ändern könntest, egal was. Was wäre das?

Ganz eindeutig: Weniger Ausdauerkosten für das Dreschen von Getreide und Gerste. Oder das Lagerhaus zum Gutshof verlegen wäre auch ganz schön. *grins* Ansonsten bin ich eigentlich ganz zufrieden damit, wie die Welt hier ist. Also bis auf den fehlenden Apokalypse Teil, aber da arbeite ich ja wie gesagt schon an einer Lösung.

-Welcher Ort in Simkea gefällt dir am besten? Warum?

Also Trent finde ich eigentlich ganz schön, da ist immer was los. Der ideale Ort für die Apokalypse. Ansonsten finde ich den Strand ganz schön. Da kann man gut entspannen, wenn man gerade keine Lust hat, die Apokalypse vorzubereiten… also… nicht dass das der Fall wäre. Natürlich habe ich immer Lust, die Apokalypse vorzubereiten.

-Was hat es deiner Meinung nach mit dem Leben, dem Universum und einfach allem anderen auf sich?

Das ist eine sehr gute Frage, und ich bezweifle, dass ich diese Frage wirklich beantworten könnte, ohne den Rahmen des Interviews zu sprengen, und die Geduld aller, die das hier lesen, überzustrapazieren. Darum die ganz einfache Antwort auf diese Frage: Vieles, und darum sollte man am besten gut darauf acht geben. Oder für die, die es verstehen: 42.

-Wenn du unendlich viel Zeit zur Verfügung hättest, also unsterblich wärst oder so, wovon würdest du das meiste sammeln oder horten?

Die Frage ist auch nicht einfach zu beantworten, aber doch schon wesentlich einfacher als die davor. Auf jeden Fall natürlich die schönen Hellerchen, ich habe aus unerklärlichen Gründen ein Faible für die schönen Münzen. Wobei Dukaten natürlich auch schön wären *grins*. Aber ansonsten…. ich glaube ganz viele Tiere würde ich mir anschaffen. Egal was, einfach alles, was Flügel hat, oder mindestens vier Beine oder sonst irgendwie als Tier durchgeht.

-Wie würde dein großartigstes Bauwerk aussehen, wenn alles nach deinen Wünschen verliefe? Was und wo wäre es?

Eine Mühle mit Lagerhaus am Gutshof? Gilt das? Ansonsten würde ich eine Burg bauen. Eine richtig schöne, große Burg mit Türmen und Burggraben und Belagerungswaffen und Fallen und Rittern und Prinzessinnen, die man entfü…. äh…. retten kann, meine ich natürlich. *pfeif*

-Was war dein größter Misserfolg in deiner bisherigen Laufbahn?

Nun, da gibt es einen ganz eindeutigen Favoriten, als ich es vollbracht habe beim Dreschen von Getreide mein Getreide, meinen Dreschflegel, meinen Umhang, meine Hose, mein Hemd und meine Schuhe zu ruinieren…. Zum Glück hatte ich kurz vorher neue Kleider gekauft, und bin nicht nackt über den Markt gerannt.

– Wie genau kam es dazu? Sowas passiert ja nicht einfach so.

Also zuerst ging alles ganz gut, aber dann ist plötzlich ein Tumult entstanden, als Karana mit so einem komischen Spitzhut und blauem Umhang rumgerannt ist und so wenig waschbärig war. Dabei hat sich dann wohl irgendwie der Dreschflegel in meinem Umhang verfangen und deshalb habe ich dann das Getreide verfehlt und es stattdessen in den Brunnen geschleudert. Dadurch ist es halt nicht mehr für meine Anforderungen an Getreide zu gebrauchen, ich will ja schließlich nur das Beste bieten. Unglücklicherweise habe ich in meinem Kampf mit dem Dreschflegel und dem Umhang dann statt dem Getreide meine Stiefel erwischt und ruiniert. Und als ob das noch nicht genug wäre, war ich dann, zusammen mit dem Tumult um den Ex-Waschbären, derart abgelenkt, dass noch irgendwer die Gelegenheit genutzt hat, mir auch noch das Hemd und die Hose vom Leib zu reißen und damit zu fliehen. Ich weiß nicht, wer das war, auch wenn es da durchaus einige potenzielle Täter(innen) gibt…

23
Feb

Der große Wald

   Von: Lady Sharina in Simkearundgang

 

Gehen wir nun also  durch den nördlichen Eingang in den großen Teil des Dämmerwaldes.  In der oberen nordöstlichen Ecke sehen wir als erstes ein Zuchteigelege. Am Rand rund um den Wald findet man auch Zugänge zum 3. Teil des Waldgebietes. Pfade in den noch dunkleren Teil. Da geht es jetzt aber nicht hin.

Natürlich gibt es auch hier Monster, Rehe, Wölfe und die grünen Bewohner/Beeren, die man schon im kleinen Teil  gefunden hat.

Pflanze_erdbeere01

Auch im Norden gibt es noch ein Nest der wilden Bienen, wer mutig oder übermutig ist kann hier wieder Honig oder Bienenwachs finden.

Alles halt so wie im kleinen Teil auch.

(Lady Sharina)

23
Feb

Wer hüpft denn da?

   Von: Calisto in Rätsel

Eines der simkeanischen Teammitglieder ist ab und an eine hüpfende Angelegenheit. Welches Teammitglied suchen wir diese Woche?

Zu gewinnen gibt es diesmal 10 Hühnereier und 1 Zuchthuhn. Dieser Gewinn wurde gesponsert von Lady Sharina.

Einsendeschluss ist Sonntag, der 28.2.2016 ingame per Brief an Calisto

Gewinner der wunderschönen Federn von letzter Woche ist:

Alexa Viator

herzlichen Glrückwunsch.

Richtige Lösungen der letzten Woche gingen ein von:

Baldrin, Alexa Viator, 

16
Feb

Liebe Leserinnen und Leser,

   Von: Calisto in Schlagzeilen

 

kam dem einen oder anderen die Auszeit des Boten vielleicht zu lange vor, der Aussenweltlerin kam es mehr als kurz vor. Diese befindet sich nahezu noch in einem Jetlag. Man wird eben auch nicht jünger.

In Simkea hingegen steht derzeit alles Kopf. Kaum einen Tag kann man derzeit Simkea betreten ohne dass irgendetwas anders ausschaut. Fleissig wird gewerkelt und gearbeitet. Zwischendurch mag das seltsame Begebenheiten hervorrufen, wie angetackert sein oder eine Hervorbringung von Buchstabensalat. F5 jedoch wirds schon richten, hat man den einen Fehler erspäht, ist er quasi im gleichen Augenblick auch schon wieder behoben.

Auch Liebe lag in der letzten Woche in der Luft. Der Valentinstag wurde eingeläutet. Schmerzlich musste ich dieses erfahren, als ich nachts durch das Umland schlich und mir ein süßes Zuckerherz und 2 Herzen der Zuneigung auf den Schädel fielen.

Das Sammelkartenevent hingegen hat die Tage sein Ende gefunden und wir können gespannt sein, welche Karten als nächstes auf uns zukommen.

Schon ein paar Tage her, aber unvergessen, ist die legendäre Geburtstagsfeier von Corotica, auch darüber werden wir ausführlich berichten.

Genauso wie einige gekommen sind um zu bleiben, gibt es leider andere, die von dieser Welt verschwunden sind, auch dieses haben unsere aufmerksamen Reporter mitbekommen.

Schlussendlich bleibt eine schöne, angenehme Woche zu wünschen,

Eure Cali

Coroticas Geburtstag

Pünktlich um 15 Uhr treffen die ersten Gäste in der Taverne am Kamin ein und überreichen ihre nett verpackten Geschenke. Oshun nippt am Sommercocktail und Corotica steckt sich eine Kirsche in den Mund, schaut sich verstohlen nach Reto um, und spuckt den Kern in Richtung Tavernentür. Corotica isst eine Kirsche und will den Kern spucken, ist aber zu ungeschickt und verschluckt sich. Liala klopft ihr geistesgegenwärtig auf den Rücken und Coro hat nach einem kräftigen Huster den Kern in der Hand.
Corotica: Oh, apropos *zu Oshi nuschel* Wir hatten da doch was vorbereitet… *auf einige grüne Flaschen deut* – Oshun: Oh ja! *grinst breit*
Corotica räuspert sich und zeigt eine Flasche Darkmans Rauschhammer herum.
Corotica: Und zwar gibt es kleine Simburtstagsspiele – wir beginnen mal mit Kirschkernweitspucken. Aber es soll nicht der oder die Beste gewinnen, schliesslich gehts um Spass! Daher bekommt, anlässlich meines siebten Simburtstags, der siebtbeste ein Fläschchen des Kater-Verjagers *kicher*
Amelia Burke: den hätte ich nach Xanthys Verlobung brauchen können o.o
Oshun stellt sich auf die Stufen am Kamin, um alles gut überblicken zu können. Und das Weitspucken nimmt seinen Gang – von 2 bis 24 m ist alles dabei.
Corotica: *zu Oshi guck* Na los, gib mir mal Zettel uns Stift und spuck du auch.
Sirflodderson: *die weißen Schuhe sauber mach* :-))
Oshun: Naa traut sich noch wer? *schaut sich grinsend um* *hicks*
Corotica: Dann versuch ichs auch einmal noch; solang noch jemand da ist, mich vor dem Erstickungstod zu retten *kicher*
Corotica steckt mit Oshi die Köpfe zusammen und macht sich an die Auswertung.
Oshun: *guckt auf den vollgeschmierten Zettel* iiih hab ich das geschrieben? Sauklaue.. *nuschel* *hicks* Oshun: Oh oh, ja guck mal da *tuschelt*. Corotica macht ganz grosse Augen und strahlt in die Runde. Oshun löst mal auf: „Wir haben zwei, ganze zwei siebtbeste!“ Oshun schaut nochmal grinsend zu Coro und blickt dann wieder in die Runde: „Tonksi und Sirflodderson!“ Corotica überreicht jedem ein Fläschchen.
Und schon kommen die nächsten Gäste: Calisto und Piepentons, der als erstes seine Kaminsocke vermißt. Oshun meint, die liegt als Rattenschreck im Keller, während sie schon mal das Dosenwerfen aufbaut. Caromi, Lupina, Andarin, Wieselchen….. üben fleissig und Corotica trommelt mit beiden Händen auf den Buffettisch. Corotica: „Also, am siebtbesten in dieser Runde war……Xanthy mit 12 Würfen! Simtastischen Glückwunsch =)“ Und Tonksi läßt ein Feuerwerk steigen.
Xanthy: „ooooooooooh, ich bin so reingepurzelt und hab mal geworfen^^ *freu*“
Corotica: „Aber ich hab noch einige Dosen gesammelt, also, wollen wir nochmal? Dann bewaffne sich doch jeder schon einmal mit Schneebällen; ich geh Reto kurz besänftigen, dass ich den ganzen Schneematsch später wegräume *kicher*“ Die Stimmung wird immer lockerer, immer mehr hicksende Simkeaner schauen den neuen Gratulanten bei der Geschenkübergabe zu – Schnuddel , Pinguin und Bauer Heinrich sind nun auch da. Und fast alle testen aufs neue ihre Fähigkeiten beim Dosenwerfen. Oshun: *räuspert sich* „Diese Runde gewonnen haben…“ Oshun schreit: „Lupina, Tonksi und Caromi mit 8 Würfen!“

Eins der neuen Geschenke ist ein Hühnchen. Corotica knuddelt Heinrich und das Hühnchen ganz ganz feste. „Danke, das ist ja lieb!!“ Corotica: „Ich glaube, ich werde es Emma nennen. *lächel*“ Corotica streichelt lächelnd ihr Hühnchen.
Piepentons: *guckt vor lauter Geknuddel seinen Fleischklopfer ganz zärtlich an*
Schnuddel: „Piepentons: Was willst du mit der Waffe, sprich!“
Piepentons: „Schnitzel klopfen, wofür hältste mich?“
Corotica setzt sich mit Emma an den Kamin, und beginnt am Geschenkpapier der ganzen Päckchen zu zupfen. Corotica: „He, Emma! Nicht so schnell… Ich war doch noch garnicht… *das Huehnchen doch etwas weiter vom Geschenkeberg absetz*“
Mauswiesel setzt sich in die Torte und fängt an zu schlabbern. Glücklicherweise stört sich kaum einer der Gäste daran. Sie bedienen sich weiter mit Torte und am lecker gefüllten Buffettisch.
Silent gratuliert Caromi. Corotica: „Danke Silent *strahl * *und kichert heimlich über die Verwechslung*“ Corotica findet das überhaupt nicht schlimm und freut sich vielmehr, dass sie scheinbar noch viel jünger ausschaut, als sie es ist. Tonksi wirft einen Knallfrosch. Corotica kann gerade noch in Deckung gehen – kommt aber schnell wieder hervor um die Gratulation von Elfi und eine neue Torte entgegenzunehmen.
Ein weiterer Höhepunkt bahnt sich an, als Guyinkognito kommt und die magische Box laufen läßt. Moonstone: Und jetzt alle im Takt schwanken? Corotica: „*hakt sich bei Xanthy unter und schwankt eine Runde mit in Richtung Kaminbank*“ Corotica zieht Oshi auf die improvisierte Tanzfläche. Corotica: „Na komm, ein bisschen mehr Elan bitte – bin ich hier alt oder du? *frech grins*“ Oshun lässt sich mitziehen und zeigt der Alten mal, wie man die Hüfte schwingt. Corotica dreht sich so schnell, dass der Rock ihres Kleides tellerförmig aufsteigt.. Guyinkognito schnappt sich Andarin und zerrt „sie“ aufs Parkett. Andarin: „Bin eigentlich ein er, aber… *kommt mal mit aufs Parkett*“ Guyinkognito lässt Andarin geschockt fallen. Moonstone: „*lacht sich weg*“ Guyinkognito legt nen keltischen Stepptanz mit Lupina hin. Oshun: „*räkelt und streckt sich auf der Kaminbank*“ bis Samuela und Chucky kommen. Corotica: „Darf ich dir Torte anbieten? Absolut und zu 100 Prozent Wieselhaar-frei!“ Chucky: „auf Coro – und dass sie noch viele weitere Jahre in Simkea bleibt“. Corotica hebt das Schnapsglas und prostet ihren Gästen zu: „Auf die tollsten Simburtstagsgäste, die man sich wünschen kann!“
Das nächste Wettspiel gewinnt Corotica selbst und stiftet ihren Preis für eine letzte Runde Kirschkernspucken. Seit Beginn des Geburtstages sind fast 6 Stunden vergangen. Viele gähnen verstohlen – setzen sich für eine Pause auf die Kaminbank, doch die Musik facht die Energien zum Weitspucken an: Corotica: „Also, am siebtweitesten hat gespuckt…..“ Oshun: „*Trommelwirbel*“ Corotica schreit: „Aaaaaaandariiiiin!“
Oshun: „*schwankt unbeholfen zur Kaminbank hinüber und macht es sich dort im Liegen gemütlich*“ Nachdem Coro Cusicks und dann auch Mortis Glückwünsche entgegengenommen hat, deckt sie Oshi mit Geschenkpapier zu und legt ihr eine Schleife auf den Kopf. Corotica: „So, perfekt verpackt zum Simburtstagsschläfchen *kicher*“ – die Musik spielt leise weiter……
Corotica: „*aufschreck* wie was… oh je, nun bin ich auf meiner eigenen Feier eingeschlafen *schäm*“ Corotica: „ich hoffe, ihr nehmt es mir nicht übel – das war soo ein langer und schöner Tag *in die Gästerunde schau*“ – Xanthy: „*klatscht Coro zu* das war eine tolle und seeeeeeeeehr lange Feier vielen Dank.“ Erinia: „auf die nächsten 7 Jahre *prostet mit einem BB-Saft*“ Corotica: „*stösst mit einem Becher Apfelsaft an*
Corotica: *reicht Guy noch etwas fürs Frühstück morgen* Und dir vielen vielen Dank fuer die Musik! Das war echt klasse – ich habe lang nicht mehr so ausgelassen hier in der Taverne getanzt.

Und ich bin sicher – in dieser Nacht haben alle gut geschlafen und vom Fest und dem aufregenden Tanz durchs Feuer geträumt, bei dem beinahe Andarins Blätter vertrocknet sind.

(Xanthy)

16
Feb

Geschäftssache

   Von: Calisto in Klatsch und Tratsch

 

Also man muss ja schon ganz schön mutig sein, sich mitten auf den Marktplatz zu stellen und dieses unverblümt heraus zu sagen: „Hat eventuell jemand Stoff zu verkaufen?“ Cusick scheint ja zu dieser mutigen Rasse zu gehören, ob das wohl an den berühmten Keksen liegt?

Ein leises Zischen entfleuchte hierauf Pinöppel und Cusick machte seinen Dealerqualitäten alle Ehre und bot dem augenscheinlich heiseren Pinöppel sofort Wick Vaporup an.

Pinöppel hingegen gab zu bedenken, dass wir Cusick wohl nicht mehr lange auf freiem Fusse sehen werden, wenn dieser sich nicht etwas mehr Dezenz bei solchen Geschäften angewöhnen würde.

Ob also demnächst unser eifriger Dealer in Fesseln vorzufinden ist, wir werden darüber berichten.

(Calisto)

16
Feb

Schnappschuss der Woche 321

   Von: Calisto in Schnappschuss

under construction

16
Feb

Rantanplan ist gegangen

   Von: Calisto in Bürger hautnah

SO KANNTEN IHN VIELE VON EUCH
Viel ist über Rantanplans Herkunft nicht bekannt. Er scheint ein magisches Wesen zu sein, das von Siynon herbeigerufen wurde, um Karl zu beschützen. Wo er herkam, und was er vor seiner Zeit in Simkea gemacht hat, ist nicht bekannt.
Seit Calistos und Oshuns Hafenparty weicht dieser merkwürdige Hund Karl nicht mehr von der Seite. Er begleitet ihn bei seiner Arbeit auf den Feldern und in den Wäldern. Rantanplan bewacht Karls Marktstand oder döst faul in der Sonne. Doch in letzter Zeit verhält sich Rantanplan eher eigenwillig. Er läuft seinem Herrchen einfach davon und kommt erst am nächsten Morgen völlig verdreckt wieder. „Was treibt er nur die ganze Zeit?“, fragt sich Karl.

Eines Tages trifft Karl Rantanplan auf dem Marktplatz an. Doch vor ihm steht nicht sein Hund mit wedelndem Schwanz. Nein, ein gerade erwachsener Jüngling steht vor ihm. Langes dunkelblondes Haar hängt ihm über die Schultern und dunkle treue Augen liegen in seinem Gesicht. Beide schauen sich fragend an. -Dich kenne ich doch?!- liegt beiden auf der Zunge.

DOCH HEUTE AM 19. JANUAR
verließ der Werhund Simkea, und ich darf seinen Gruß an die Simkeaner übermitteln:
Rantanplan: Ich wünsche allen ein langes und glückliches Leben in Simkea und anderswo. Besonders herzlich möchte ich noch Quengeli und The Man They Couldnt Hang grüßen.

Wer möchte kann die letzte Stunde ein wenig mitempfinden:

Am Lagerhaus treffen einige Frühaufsteher zu einer Haushaltsauflösung
Rantanplan: So das wars!
Oshun: Wasn hier explodiert? Blue?
Rantanplan: Dann vielen Dank für die schöne Zeit.
Xanthy: *letzte Worte mitschreib* Wir werden um Dich trauern..
Rantanplan: Dafür gibt es keinen Grund. Ich komme an einen besseren Ort.
Morticia: an einen besseren Ort … wie sich das anhört …
Oshun: ägs.. gehst zurück nach Noröm?
Alfred Von Maretan: Was ist denn hier passiert
Rantanplan: Morti, grüß mal Quengeli lieb von mir.

(Morticia: Ran übersiedelt in die Karibik ^^
Alfred Von Maretan:auch in der Karibik gibts Internet :D
Rantanplan: In meiner nicht.)
Oshun: Pass bloß auf dich auf!!
Nillicwyed: *winkt betrübt und sabbert versehentlich ganz abgelenkt auf die Maretanschen Stiefel*
Alfred Von Maretan wünscht Rantanplan bei seinem weiteren Lebenslauf viel Erfolg und alles Gute.                                                                                                                                                                                                                                                                                               Xanthy winkt zum Abschied mit dem Taschentuch.

(Xanthy)

16
Feb

Baldrin fragt Phyre aus

   Von: Calisto in Bürger hautnah

 

-Wieso lebt ein Feuer eigentlich in einem Brunnen, wo so viel Wasser ist?

Hm… Es gibt da einen unterschied zwischen normalen Feuern und Irrlichtern. Normale Feuer sind für gewöhnlich Objektgebunden, und unterliegen somit der Schwerkraft. Das macht Wasser zu einer Bedrohung der eigenen Existenz. Ich hingegen kann shweben, sogar schwimmen, wenn ich mich darauf konzentriere. Dabei entsteht nämlich eine Dampfkugel um mich herum, die ich mitnehmen und mich so schützen kann. Viele Irrlichter können auf diese Art in den Sümpfen leben, ich bevorzuge jedoch klares Wasser, wie das im Brunnen. Es reflektiert mein Licht so schön, und alles leuchtet :)

-Wie viele Leute hast du bereits in deinen Brunnen gelockt?

Einige. Ich habe aber nicht nachgezählt, auch weil ich dort einmal einen Kakao-See habe entstehen lassen. Der hat sicher einige gelockt, aber ich war so mit dem Kakao beschäftigt… Außerdem hat Jack bestimmt auch Leute in den Brunnen gelockt, ob sie jetzt wegen mir oder ihm dort waren ist immer so schwer zu sagen, weil sie mir die Frage immer nur blubbernd beantworten… Ich weiß nich, dass ich Oshun einmal zu Gast hatte, aber das zählt vermutlich nicht, da sie selbst ein Wasserwesen ist. Und wenn ich mich recht entsinne, bist auch du schon erfolgreich im Brunnen gelandet ;)
Anmerkung des Interviewers: Ja, mit einer Bratenspur… War ganz erfrischend da unten.
Anmerkung des Interviewers zur Anmerkung des Interviewers: Nein, ich wurde nicht dafür bezahlt das zu sagen. Auch nicht in Braten. (den hätte ja jemand riechen können)

-Wer ist Jack?

Mein untoter, leuchtender Irraffe in Ausbildung. Oshun hat ihn mir mal geschenkt, und seither bewacht er meinen Brunnen.

-Was war dein Größter Erfolg?

Dich in den Brunnen gelockt zu haben ;) Und wenn ich weiter zurückdenke… Da war mein erster Meister, im Kochen. ich hatte mir vorgenommen, zu diesem Anlass etwas ganz besonderes herustellen, und die ganze Zeit überlegt, was ich da wohl machen könnte. Insbesondere dachte ich bis dahin, meinen ersten Meister bekäme ich in Landwirtschaft, aber die Prüfung im Kochen wurde vorverlegt. Und es waren alle Zutaten für eine riiiesige Torte am Markt zu finden. Die war größer als ich!
Anmerkung des Interviewers: Gehört ja auch nicht viel dazu *hust* *hust*

-Was ist in Simkea dein Lieblingsort. Außer deinem Brunnen?

Der See am Gutshof! Da übertage ich, wenn ich mich um meine Tiere kümmere, außerdem erwartet in Mondnächten jeder dort eine Spiegelung des Mondes. Wenn ich die immitiere und an die falsche stelle projiziere, gehen nicht wenige da baden *g*
Das gilt natürlich nur, solange der Halloween-Irrgarten von vor zwei Jahren verschwunden bleibt. Da drin war es stockdunkel, desshalb war ich da im Vorteil, und alle sind mir gefolgt. Alle haben sich verirrt. Es war toll dort.

-Welchen Beruf (oder auch welche Berufe) würdest du eigentlich gerne noch ergreifen?

Professionelle Fremdenführerin vielleicht ;)

-Würdest du alles nochmal genauso machen, wenn du die Möglichkeit hättest, alle deine Fähigkeiten noch einmal zu verteilen?

Nein. Ich würde nicht mit Bergbau anfangen, sondern mit Landwirtschaft, und dann die daraus resultierenden Arbeiten erlernen, also Kochen, Spinnen, Weben… Schlachten würde ich aber trotzdem nicht. Und letztendlich passt das Schmieden ja auch zu einem Feuer, oder nicht?

-Bestätigte Gerüchte besagen, dass du als Nebenberuf einen Posten beim Boten angenommen hast und für den Boten schreibst und Leute interviewst. Wie kam es dazu? Kannst du uns sonst noch etwas dazu sagen?

Naja, da gab es diese Ausschreibung zum Interviewen, und ein Fernrohr zu gewinnen, von dem es hieß, man brauche es zum Verirren. Sowas will ich natürlich haben, das wäre ein prima Werkzeug. Ich glaube, damit könnte ich auch mein Licht bündeln, und wehrlose Katzen von ganz weit weg über den Marktplatz dem Lichtpunkt hinterherrennen lassen. Das dürfte dann für etwas Ver(w)irrung sorgen :)