Archiv März, 2015

Ei ei ei….

…in Simkea wird Ostern dieses Jahr besonders früh eingeleutet. Und so wie alle Simkeaner nun mal sind…nämlich neugierig…der eine mehr der andere weniger…rennen alle wie von der Tarantel gestochen durch die Gegend.

Jaja sowas kann man auch nur mit einem waschechten Simkeaner machen, den es wird schnell klar, viel Arbeit liegt uns in den nächsten Tagen bevor, das Ostern auch ja alles am rechten Platze ist.

Es scheint aber auch den ein oder andern zu geben, dem die plötzliche Zusatzarbeit ein wenig lästig ist, oder mag es an all zu vielen bunten Farben liegen? Vielleicht sind aber auch einfach die neuen Wesen zu knuffig.

Ja alles in allem scheint Simkea gerade auf einer Zuckerwattenwolke zu schweben, alles ist bunt, plüschig und niedlich.

Trotzdem kann man mit einem zwinkernden Auge verstehn, wenn auf einmal ein kleines Mauswiesel, seine Nase in ein Nest steckt in der Hoffnugn auf satte Beute, aber dieses nur leer vorfindet. Frustriert tritt er das Nestlein weg. Nana so muffig ist doch unser Mauswiesel sonst nicht. Jedoch hört man fast im gleichen Atemzug das unsere Chefredakteurin Maddie Hayes es im gleichtut und dieses mit einem Plüschwesen fabriziert. Hat es ihr wohl das Körbchen leer gegessen, heimlich als sie mal kurz wegschaute?

Grundsätzlich wäre unsere Maddie sogar eh mehr dafür das sie die Nester in der Taverne suchen könnte, offensichtlich muss man zuviel Zuckerwatte mit einem ordendlichen schluck Bier nachspülen.

Grummelnd sieht man in diesem Augnblick auch schon wieder das Mauswiesel an den Beinen der Marktsteher vorbei huschen, sich irgenwas grummelnd von wegen, das es anstelle der neuen Wesen lieber dem Osterhasen persönlich die Eier in den Rachen stopfen sollte….hmmm ob er diese dann wohl färbt und neu gemustert auf natürlichem Wege wieder hervorbrächte?

Gut wir wissen es nicht, aber man weiss ja nie in einer Zuckerwattenwelt ist fast alles möglich. Was wir aber mit Sicherheit wissen ist, das jeder der diesen einzigartign Laufmarathon mitmacht, immerhin kein schlechtes Gewissen haben muss wenn er Ostern ein wenig beim Naschen über die strenge schlägt. (Calisto)

Der Osterhase

Bob der Klaumeister

Es herrscht, wie beschrieben, einiges Gerenne dieser Tage in unserer Stadt. Auch Bob lief fleissig umher. Oshun nickte im freundlich zu, aber ein Hauch von Misstrauen blieb zurück. Ich glaube der sucht auch Nester deswegen sind so viele leer, rief sie durch die Gassen.

Wenn man genau aufpasste, sah man nun die hochgezogene Augenbraue von Miss Hayes und wenn man ganz genau hinsah, erkannte man da einen Vorschlaghammer den sie zu verstecken versuchte, offensichtlich wild entschlosssen mal Bob einen Besuch abzustatten.

Chucky warf sich dazwischen: Nein ich brauch den noch.

Samuela die Ruhe selbst konnte dazu nur sagen: Ich brauch den nicht suchen , ich lass den nach meiner Pfeife tanzen. Ob sie damit jetzt Bob meinte oder Chucky wurde uns nicht näher erleutert.

Stutzig unternahm Miss Hayes eine Kehrwendung und suchte jetzt lieber Samuela als Bob, diese wartete schon freudig am Schlachthaus.

Ob wir da weitere unterschwellige Drohungen heraushörten? Im Zweifelsfall sei gesagt, es sind alle sicher nach Hause gekommen, ob es nun daran lag , das alle schneller waren als Miss Hayes oder ob es eher dem Umstand zuzuschreiben ist, das Miss Hayes ausser der Taverne eben nichts zielsicher findet…wir wissen es nicht, aber Ende gut alles gut.(Calisto)osterhasi

Pferde und Pinguine müssen draussen bleiben…

Leise hörte man das zufallen einer Türe und fast gleichzeitig einen verwunderten Ausruf von Xanthy:  ohhhh- ich seh grad dass der pinguin draußen bleibt – wenn ich ins haus geh. Beim Blick aus dem Fenster konnte man sehn, wie er es sich gemütlich auf der Veranda bequem machte.

Lady Sharina konnte dieses auch nur bestätigen, ihr Gaul schien auch nicht durch die Türe des Wohnhauses zu passen und  bevorzugte das bisschen Freiheit was er noch hatte. Hinsichtlich dessen gab es dann intressante Vermutungen.

Unserer liebe Maddie Hayes vermutet, dass der Pingu nicht stubenrein aber gut erzogen ist und daher freiwillig draussen bleibt, wo keiner meckert, wenn er gegen die Mauer schifft.

Ich kann hier nix vermuten, aber hoffen und zwar, das die Schwämme hoffentlich auch zum Häuserwändereinigen geeignet sind. (Calisto)osterhasi

Jedem sein Hobby

Das einige Simkeaner an einem Sammeltick leiden, hat sich ja durchaus schon rumgesprochen. Diese Woche jedoch, wurde eine ganz neue Sammelleidenschafft entdeckt.

Frida war es, die den kleinen Waschbären Karana sorgenvoll betrachtete: du siehst ja heute gar nicht gut aus.

Der Waschbär hustete kläglich vor sich hin und hob mitleidserregend die Pfote.

Ohje rief Frida: Krätze und Läuse was machst du denn nur?

Der Waschbär setzte sich gebeutelt hin und erzählte seine Geschichte, wie er nach Trent zurückgekehrt ist weil er einen Husten bekommen habe. Wollte er sich am Markt doch nur einen Saft hier für kaufen, überfielen ihn sogleich hinterhältiger Weise die Läuse und Krätze von hinten. Auch Bruni gesellte sich mitlerweile in die Runde und bemitleidete den krächzenden Waschbären.

Bruni wittert direkt Verschwörungstheorien: gott, wie brutal – da standen die hinterm Holzfass bei Blue und haben getrippelt *Wann kommt der Pelz, wann kommt der Pelz!*

Unterdessen zählte Karana an seinen Waschbärpfoten einmal nach und stellte entschlossen fest: Wo ist nun Gevatter Tod? Der steht wohl im Stau. Verwundert blickten ihn alle an, ob er denn nun auch noch sterben wolle?

Hmm eigentlich hatte der Washcbär dieses nicht vor, aber seine schlauen Berechnungen haben ergeben das sterben nur halb so viel kosten würde wie heilen…also war es zumindest eine Überlegung wert.

Zu guter Letzt, ist unser Waschbär zu glück quicklebendig und auch der Floh-…äh Läusezirkus hat sich eine neue Behausung gesucht und seine Pelz durfte er auch behalten. Also lebten alle glücklich und froh bis an ihr Lebensende ..Hust. (Calisto)osterhasi

 

Fragliche Kombinationen

Waschbär Karana stapfte durch die Wüste, als plötzlich ein kleiner Geselle vor ihm stand. „>Hmmm, ein Hamster, und meine Werkzeuge liege noch bei Blue. Schade.“ Louhi hob den Kopf:“Willst du ihn abbauen?“ Fraglich, was man wohl in diesem Falle erhalten würde und vor allem, was man aus diesem Hamsterabbauprodukt wohl erstellen könnte. Vielleicht erhalten wir ja die Antwort, sobald der Wüstenbär zurück ist. (MH)osterhasi

Stille Redax?

„ ich will jetzt aber ne ranke!“ Wütend stampfte Demelia mit dem Fuß auf, dass das Eis knirschte. „gibts in Simkea eigentlich auch ne „stille Treppe“ auf die bockige Damen kommen zum abkühlen?“ erkundigte sich Gawain schelmisch. „ die müssen zu Maddie in die redax und mitschreiben,“ erklärte Ziragon grinsend. Still ist es allerdings nicht in der Redax, soviel sei versichert, aber wenn hier einer schreit, DANN IST ES MADDIE HAYES! (MH)osterhasi30

30
Mrz

Eierlikör

   Von: Calisto in Kulinarisches Simkea

Eierlikör ala Schwiegermama

Zutaten:

14 Eigelb

500 g Zucker

3 Vanillestangen

1/2 l Rum 54%

1/2 l Sahne

Zubereitung:

1. Ei mit dem Zucker schön schaumig schlagen.

2. Die Vanilleschoten aufritzen, das Mark herraustrennen und zu dem Zuckergemisch geben.

3. Rum und Sahne hinzufügen.

4. In Flaschen abfüllen, diese nicht ganz voll machen, damit man immer zwischendurch gut schütteln kann. Je einen Vanilleschotenrest in jede Flasche geben.

Tipp:

So ca 2 Tage sollte das Ganze schon im Kühlschrank durchziehn, immer mal wieder die Flasche auf den Kopfstellen und schütteln.

Viel länger hält er bei uns dann sowieso nicht, weil schon in den 2 Tagen imme30r mal wieder gekostet wird, obs schon gut ist.

Lecker auf Eis und Torte und überhaupt ;O)

wohl bekomms eure Cali

30
Mrz

Schnappschuss300

   Von: Maddie Hayes in Schnappschuss

Über die vielen ausgeraubten Osternester sind sicherlich nur die wenigsten amüsiert, besonders laut aber war am Samstag die Wut von Mauswiesel allerorten zu erleben. Daher in dieser Woche der verdiente Schnappschuss der Woche.schnappschuss300

30
Mrz

Ein Kätzchen plaudert aus dem Körbchen

   Von: Maddie Hayes in Schlagzeilen

Nachdem der Treter Bote immer dünner geworden ist, wird es mal Zeit, dass jemand aus dem Nähkästchen plaudert… obwohl ich doch bereits Lederstreifen zusammenzunähen aufgegeben hab… *nachdenk*
Jedenfalls kann man in Trent sooo viel beobachten, wenn man sich auf die Lauer legt *völlig zerfetztes Büchlein aus dem Rucksack zieht*.
Vielen ist, so wie Kätchen und mir, aufgefallen, dass sich Sini in letzter Zeit so farbenfroh kleidet und immer gut duftet. Sie behauptet ja, dass das alles Kleidung ihrer Meisterparty sei (die übrigens schon ewig her ist), wir aber behaupten zu wissen, was, oder besser gesagt wer, der Grund dafür ist: Pinöppel.
Dieser ist der Meinung, dass wenn Sini so viele Pins habe, er auch Sinis haben könne.
Den „guten Freund“ kann man jetzt immer öfter mit Siniknutschaa treffen. Leider treffen sie sich wohl nur noch heimlich, da haben wir wohl zu laut Sinis Hochzeit geplant…
Aber auch am Gutshof kann man Pärchen entdecken. Ava und Keller zumindest…
Um ein armes Kätzchen beim Notieren der Knutschaa zu verwirren, steigerten die Knutschaas sich von jeweils zwei Stück auf acht bei Ava und ganze 12 Stück bei Keller!!! Dabei weiß doch jeder, dass Miezis nicht so gut zählen können… Sie haben ja nur 4 Pfoten. Da ist es bei Sini und Pin schon einfacher, die beide zwei Knutschaa im Gesicht haben.
Nachdem ich zwei Seiten aus dem Buch rausreißen musste *Ava und Keller beleidigt anguck* , konnte ich leider nicht mehr notieren… Aber ich bin schon auf der Suche nach einem neuen Buch… sollte jemanden der neuste Klatsch interessieren ;)

lg Katze

30
Mrz

Ei der Daus,

   Von: Maddie Hayes in Schlagzeilen

Liebe Leserinnen und Leser,

nicht die Maus, die Graue, sondern das Ei, das bunte, vielmehr das nicht gewöhnlich bunte, macht derzeit wohl so manchem Simkeaner zu schaffen. Read the rest of this entry »

23
Mrz

Frikadelle

   Von: Calisto in Kulinarisches Simkea

Schnitzel durch den Fleischwolf gedreht

oder eben auch Frikadelle gennant.

Das gute dran, wir brutzeln sie im Ofen, denn ich hasse es wenn ständig das Ganze öl durch die Küche spritzt und ausserdem dauert es immer ewig, zig von den kleine Kugeln anzubraten

Zutaten:

5 scheiben Toast

3 Zwiebeln

1kg Hackfleisch halb und halb

3- 4 El getrockneter Petersilie

3 El Senf

Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. Toast einweichen und gut ausdrücken.

2. Zwiebekn klein schneiden.

3. Alles gut mit einander vermengen.

4. Kleine Kugeln rollen (dauert länger) oder aber mit einem Eis oder Makronen löffel die Kugeln abheben (pappt später bissel am Backpapier wegen der graden Fläche is aber nicht schlimm) und auf ein Blech mit Backpapier setzten.

5. Ofen auf 225 C vorheitzen, die Kugeln ca 25 – 30 min im ofen durchbraten, auf der Hälfte der Zeit einmal wenden bitte.

Tipp:

Die kkeinen Kugeln sind super zum vorbereiten, wenn mal am nächsten Tag das schöne Wetter lockt zum Freibad oder Picknick, oder man einfach soooo ange draussen ist, das die Küche abends kalt bleiben soll.

Ob man sie jetz als reine Frikaldellen nutz, oder als Hackbällchen in eine Tomatensosse ber Nudeln tunkt, bleibt jedem selsbt überlassen

In Scheiben auch lecker auf Sandwitches und auch in Nudelalten immer wieder nett…oder oder oder….ich finde der Somemr kann kommen

 

wohl bekomms Eure Cali

 

23
Mrz

Wer hoppelt so spät

   Von: Maddie Hayes in Schlagzeilen

 

Liebe Leserinnen und Leser.

Wer hoppelt so spät noch durch den Wald, der sollte sich fürchten, der Fuchs kommt gar bald! So oder so ähnlich hatten wir in den letzten Jahren immer wieder Angst um einen Meister Langohr, der eigentlich sehnlichst erwartet den Frühling, aber vor allem eine neue Möglichkeit, sich reichlich zu beschenken und auch, für gelangweilt auf dem Markt hockende Altsimkeaner, zu beschäftigen mit sich führt. Read the rest of this entry »

Glücksrad

Hörte man doch deser Tage Ava Dove über den Markt rufen, ich hab ein B und der Runenbeutel wurde kräftig geschüttelt. Gaius Minimus stimmte sofort fröhlich mit ein : Ich hab ein F und möchte lösen. Eiligst kaufte Belkala noch ein R und ein S….bei all dem geschüttel und gehandel wusste aber keiner was am Ende für ein Wort nun rauskomemn sollte….aber an dieser Stelle reicht es ja auch erstmal wenn ich meine Buchstaben finde. (Calisto)pin_webgamers01

Gehet hin und vermehret Euch….

….so in der Art stand es schon in der Bibel. Aber was hab ich damit zu tun? Tja stand Calisto doch nix ahnend auf dem Marktplatz als ein bestimmter Herr Lavarino an ihr vorbei schlenderte. Seit Tagen trug sie sein Essen im Körbchen rum und packte ihn deswegen sofort entschlossen am Kragen. Ava Dove schaute besorgt drein, über die grob wirkende Handlung. Calisto klärte sie aber unter dessen auf, das sie ja nur Angst habe, das Lavarino vom Fleisch fallen würde, wenn er immer sein Essen vergisst. Lavarino, den groben Umgang mit sich und seiner Person schon gewöhnt konnte nur
Achselzuckend feststellen: ja, sie ist fast meine mutter ;-).

Mutter? schon wieder? Eifrig tupfte Calisto sofort ihre Faltencreme nach: meine kinder mehren sich hier nur , ganz von alleine…..da weiss ich auch wo der spruch her küt kinder kriegt man schneller als der papst amen sagen kann.

Was soll ich weiter dazu sagen…Amen. (Calisto)pin_webgamers01

Frühlingsgefühle

Hatte wohl unser Brunilein, als sie dachte, bei dem schönen Wetter einmal Barfuss über die Wiesen zu laufen. Dieses sahen die Wiesen aber anscheinend ganz anders, oder eben es waren ein paar Rosenbüche umgeknickt und es war ein dorniger Holzsplitter in ihren kleinen Fuss gepieckt. Au au au hörte man sie nur rufend hüpfend durch die Gassen schreien. Nächstes mal will sie wieder viel besser aufpassen, aber dieses mal war sie eben einfach viel zu sehr von den schönen Blumenbeeten der Stadt abgelenkt

Auf das es wieder verheilt seien mag, wünschen wir noch allen einen schönen Restfrühling. (Calisto)pin_webgamers01

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

Ja so ist es, und deswegen war es auch nicht weiter verwunderlich als meine Göre Oshun, bekannt gab: ab sofort gibt es eine neue Meisterköchin in der Stadt. Umgehend wurde eine nette Feierlichkeit organisiert.

Gemütlich sassen wir wie eh und je auf dem Marktplatz zusammen und schwätzen über alles und jenes. Prüfend beäugte ich natürlich die Torte, die mein Töchterchen selbst gebacken hatte und konnte es mir auch nicht verkneifen in einen Sahnetuff meinen Finger zu stecken um das Werk auch mal vorzukosten, selbstredend war es so wie es sich für eine Sprössling von mir gehört einfach nur meisterlich vom Geschmack.

Beim verteilen der Geschenke fiel auf das es tatsächlich noch ein Rezept gab, welches das Töchterlein noch nicht live ausprobiert hatte….sofort wurden eifrig Rezept-Tipps ausgetauscht. Kleine oder grössere Präsente wurden auch eifrig hin und her gereicht, gabs von mir die obligatorische Beisteuerung von Bier und einen netten Präsentkorb mit Dingen die jede Köchin brauch, liessen sich auch andere nicht lumpen. Samuela, die Schwesterntante übergab einen wahrschlich bezaubernden Armreif, wo Oshun auch wieder schrecklich aufgekratz ihre Fingerfertigkeit unter Beweis stellen konnte und eifrigst ihren Meistertitle in den Ring ritze. Bruni musste sich derweil die Augen zuhalten, weil sie völlig geblendet von diesem Schmuckstück war. (Calisto)pin_webgamers01

In meiner Badewanne bin ich Kapitän

Ob dieses wohl der Drache summte, als er sich gemütlich in seiner Wanne räkelte? Ich weiss es nicht, aber doch habe ich den besorgten Gesichtausdruck von Belladonna gesehen: na dann ueberschwemme mal nicht das bad. Aber dies wehrte der planschende Drache mit einer Handbewegung ab, er würde schon acht geben. Mahnend erhob Belladonna aber dennoch den Zeigefinger und wies den Drachen Louhi noch einmal darauf hin, das unter dem Bad, das Bett von Cleo stehen würde, wenn es durch die Decke tropft. uiuiuiui machte der Drache, nicht das sie da noch aus Ihrem eigenen Schlafzimmer geschwemmt wird. Beide stellten sich nun vor ob es ein Ärgernis oder ein Spassmachendes Ereignis wäre wenn Cleo auf ihrem Bett sitzend, rudernd durch Trent paddeln würde….ja wir wissen es nicht…aber sicher ist sicher….wir werden uns nicht in der Nähe der Überschwemmung aufhalten, sondern das Schauspiel aus sicherer Entfernung betrachten, um später davon zu berichten. (Calisto)pin_webgamers01