Archiv September, 2011

26
Sep

Grüne Köstlichkeiten

   Von: BiestyBird in Kulinarisches Simkea

In der simkeanischen Küche ist die Farbe grün sehr oft vertreten.

Am bekanntesten dürften wohl die grünen Nudeln sein. Ob sie allerdings so wohlschmeckend sind, sei dahin gestellt.

 

Bekannter allerdings ist die Variante mit Tomatensoße. Das dieses Gericht äußerst nahrhaft ist, braucht an dieser Stelle nicht besonders erwähnt werden.

 

Eine gelungene und energiespendende Erweiterung des Speiseplans ist der Pflanzensaft. Leicht sauer, aber im Sommer immer eine köstliche Erfrischung.

 

Allerdings ist an heißen Tagen das sehr seltene saure Pflanzeneis besonders dazu geeignet, die manchmal erhitzten Gemüter am Marktplatz zu kühlen.

 

Getrocknete Algenblätter schmecken wie das Gras auf der Weide. Aber gibt man diese den simkeanischen Köchen in die Hände, so können diese daraus hervorragende Maki machen.

 

Diese grüne Paste, genannt Wasabi, empfiehlt sich nicht für den puren Genuss. Sie ist eher eine Würze für deftige Speisen aus der vermutlich sindearischen Küche.

 

Und das ist die Pflanze, aus der die weißen Reiskörner kommen. Auch diese befinden sich in den oben gezeigten Makis oder man kann sie sich auch von den Köchen Simkeas zu einer süßen Speise kochen lassen.