Archiv für Sparte ‘Klatsch und Tratsch’

…Bruni, die so freundlich und besorgt um Fuchspfoten ist. Es laut in der ganzen Welt verkündend, bietet sie den an fehlenden Rohstoffen leidenden, für Sammelkarten schuftenden simkeanischen Wesen, ihre frisch geschmiedeten 200 Kupfernieten an. Bei diesem überraschenden Angebot schlägt die flinke Fiona zu und eilt in die Schmiede. Hier wiederum hat die unordentliche Bruni ihre glänzenden Kupfernieten über den ganzen Boden verstreut. Damit die Füchsin sich nicht in ihre zarten Pfötchen sticht, legt die schlaue Bruni ihr allseits bekanntes rotes Mützchen als Teppich für Fiona aus. Und weil der Meisterin des Färbens die rote Farbe des Mützchens so gut gefällt, behält sie auch dieses gleich.
Die Füchsin soll sich über das rote Prachtstück Läuse zugezogen haben. Dazu mit einem Croissant von der listigen Bruni bestochen, legt Fiona das rote Mützchen doch lieber vor der Schmiede wieder ab.
Als Dank für die neuen Kupfernieten und den juckenden Läusen hinterlässt Fiona noch glitzernde Silbermünzen in Brunis Goldtopf und stellte der Koboldin eine Kanne frischer Mich vor die Nase.
Glücklich, endlich ihre rote Kopfbedeckung wieder zu haben, untersucht die misstrauische Bruni es nach eventuell abhanden gegangenen Läusekolonien, während die Füchsin erst einmal ausgiebig ihr seidiges Fell putzt.

(Ravalya Kergarth)

Die Koboldin Bruni, auf der Suche nach anwesenden Mitbürgern, die sie ärgern, öh öh ähm, hilfreich beglücken konnte… fand im Umland plötzlich einen absterbenden Ast bei der Segnung !
´´Was ist denn mit Dir los, Du bist ja ein verdorrter Wald!´´ und begoss das dürre dahinsiechende Bäumchen mit allem, was der Tuchbeutel an Heiltränken hergab.

Als Dank bekam Bruni die Info, dass das hölzerne Wesen zum Stamm der Onlos gehörte. Und *keinesfalls* ein Baum wäre !
Nun gut. Die Koboldin wunderte bei der Vielzahl an Fabelwesen überhaupt nichts mehr. Ganz uneigennützig… nahm sie zart das sich erholende Bäum… äh Onlo, und pflanzte es am Eisenerzlager.
´´Die Frischluft tut Dir gut, komm wieder zu Kräften!´´ und drückte Sina Starksen, wie sich das Onlo inzwischen vorgestellt hatte, eine Hacke in die Hand.

Das Onlo erholte sich bald, und Sina zog es nach ihrem Kuraufenthalt in den Bergen, dann zu ihren Artgenossen am Holzfäller-Lager. Bruni, die sich als Beschützerin des Onlos erkoren hatte, hatte immer ein wachsames Auge auf sie.

Das Onlo wurde grösser und gedieh – eine Pracht anzusehen! Und wollte plötzlich hinaus in die Welt. Bruni – allzeit bereit – eilte an ihre Seite und unterstützte alle irrsinnigen Ideen natürlich sofort. Das Onlo hatte etwas von entfernten Cousins gehört, die sich Tannen nannten, und wollte diese besuchen. ´´Tannen? Eisinsel, na klar! Ich kenne eine Abkürzung dorthin. Bitte gut einpacken, aber nicht zu dick, denn ich muss Dich in die Zirkus-Kanone stopfen. Da fliegst Du mal kurz rüber und bist ratzfatz rechtzeitig zum Nachmittags-Pflanzentee da!*

Gesagt, getan. Zum verabredeten Zeitpunkt traf man sich im Zirkus, wo Bruni mit dem Onlo erst noch rumdiskutierte, dass ein Hasenluftballon eben KEIN Fluggerät wäre, und Sina eben wirklich in die Kanone müsste. Auch wenn Onlos Angst vor Feuer hätten. Es würde schon alles gut gehen, Kobolde sind doch äusserst sorgfältig…
´´Fertig?´´ fragte Bruni ´´ 3 – 2 – 1 ´´ und zündete die Kanone. *BUMM*
´´Öh, wassn nu passiert* rieb sich die Koboldin die Augen, und sah sich um. ´´Wieso binnen ick nu bei der Segnung?´´ schrie Bruni. ´´Sinaaaaa – hauptsache DU bist gut gelandet !´´
Huch – im gleichen Moment landete das Onlo unsanft auf der Koboldin, OOPS!
Das Onlo starrte die Koboldin voll verwundert an: ´´Also – das hier scheint wohl nicht die richtige Windrichtung gewesen zu sein, oder ?´´ …

Voller Schrammen an Gesicht und Körper, und mit letzter Kraft, schleppten sich die zwei neuen ungleichen Freundinnen zum Hafen. Bruni gab Sina noch schnell einen *Crash-Kurs*, – in dem sie ja in vielen Talenten ein Diplom hat -, in Segeln. Und schubste dann das kleine Segelboot, mit einem stolzen großen neuen Mast mit frischen Blättchen und eingeritzten Herzchens ´´Sina´´, ins Wasser.

Die letzte Info dieser Aktion ist, das jetzt überall Tafeln im Umland stehen: ´´Hat jemand zufällig einen Baum gesehen?´´

(Bruni)

14
Mai

Das kleine Hu und das Meer

   Von: Calisto in Klatsch und Tratsch

Caladon Sunmo: hu Zuckerstange hu :-) *munter hüpft das kleine hu fröhlisch durch den blauen chat*
*Caladon Sunmo sammelt unmunter das kleine hu ein*
Caladon Sunmo: kleine hus gehören um diese Zeit ins Bett kleines
Ravalya Kergarth: *nick* mit Gute-Nacht-Geschichte^^
Caladon Sunmo: wuuuus ?
Caladon Sunmo: du bist doch gar kein kleines hu Rava?
Caladon Sunmo: hu Rava hu *kleine hu nickt und Rava hu als hu erklärt*
Ravalya Kergarth: *dolle nick* doch, immer abends um zehn Cala *kicher*
Caladon Sunmo: ach ??? ist mir noch gar nischt aufgefallen…*wundert sich*
Ravalya Kergarth: hu kleines hu, dankehu^^
Caladon Sunmo: huuuu *kleine hu das bestätigt mit einem überzeugenden hu*
Ravalya Kergarth: Du bist auch immer so arg Beschäftigt Cala^^
Caladon Sunmo: ahso und darum ist mir das noch nicht aufgefallen…soso
Ravalya Kergarth: naja, wer den Kopf im Schmiedeofen oder im Stollen hat sieht sowas auch nicht *nuschel*
Caladon Sunmo: huuu Geschichte huuu *kleine hu auch eine gute hu Geschichte hören will und sich schon mal die Obstsalate zurecht legt*
Caladon Sunmo: und wat soll inne Geschichte rein??? hääää?
Erinia: von was träumt das kleine hu denn gerne? Obstsalate oder Zuckerstangen z.B.? ;)
Caladon Sunmo: huuuu :-)))
Caladon Sunmo: was? beides kleines?
Ravalya Kergarth: vielleicht wie das kleine hu das erste Mal auf See ist?
Caladon Sunmo: das ist viel
Caladon Sunmo: hu Seegeschichte huu *kleine hu fröhlisch hüpft und schon mal die Schwimmflossen rausholt*
Ravalya Kergarth: *Baströckchen und Muschelbikini anzieh*
Caladon Sunmo: so also Seegeschichte hu, und Zuckerstangen und Obstsalat…hm
Caladon Sunmo: *kleine hu mit Erian hu und Rava hu kuschelt und anfängst mit Strand Sand zu spielen*
Caladon Sunmo: ihr mach misch fertsch…wisst ihr das ???
Caladon Sunmo: hu hüpf hu :-)))
Ravalya Kergarth: das ist aber Erinia *zwinker*
Caladon Sunmo: da siehste mal wie müde isch binsch…*g*
Erinia: ich wars nicht und bin an nix schuld *lügt nur ein klitzekleines bissl*
Caladon Sunmo: (sorry)
Ravalya Kergarth: dann ist es am besten Du erzählst schnell eine Geschichte Cala?
Erinia: okay, das zählt als Entschuldigung, Cala :)
Caladon Sunmo: eine Schnelle Geschcihte
Caladon Sunmo: es war einmal vor langer langer zeit….da
Caladon Sunmo: huuuu ?
Caladon Sunmo: kleines…darf isch? ja …
Caladon Sunmo: hu huhuh huu Zeit hu?
Caladon Sunmo: na lange lange Zeit, so fangen nun mal Geschichte an …mit es war einmal und so
Ravalya Kergarth: öhm, bist Du wiedergeboren kleines hu?
Caladon Sunmo: huuu ? *kleine hu das auch nicht so genau weiß*
Caladon Sunmo: okay…okay…also ohne lange lange lange zeit
Caladon Sunmo: es wird einmal
Caladon Sunmo: besser ?
Caladon Sunmo: huuu^^^^
Ravalya Kergarth: viel besser
Caladon Sunmo: na gut
Caladon Sunmo: es wird einmal……in einem Land,
Caladon Sunmo: ähm am See
Caladon Sunmo: da wo der Strand wächst und die Palmen stehen
Caladon Sunmo: huuu?
Caladon Sunmo: also gut…das war DAS KLEINE hu am Strand unterwegs
Caladon Sunmo: huuu^^^^
Ravalya Kergarth: mit Sonnenschirm und weißen Strandkleid?
Caladon Sunmo: kleines…du musst mich die Geschichte erzählen lassen…sonst isses keine Schichte
Caladon Sunmo: ja mit Sonnenschirm und weißem Strandkleid
Ravalya Kergarth: das steht Dir so gut kleines hu *flüster*
Caladon Sunmo: wieder einmal war es heimlisch von zuhause ausgerissen
Ravalya Kergarth: sicher mit Hanna *kicher*
Caladon Sunmo: *kleine hu fröhlisch hüpft und Rava hu eine hu knutscher gibt*
Caladon Sunmo: und wie immer…als der Dämon schlief
Caladon Sunmo: es lief am Strand entlang
Caladon Sunmo: huuu hüpf hu:-)))
Caladon Sunmo: ja doch
Caladon Sunmo: es hüpfte am Strand entlang
Caladon Sunmo: und hörte ein plätschern
Caladon Sunmo: und ein grollen
Caladon Sunmo: und ein murmeln
Caladon Sunmo: natürlisch war …ähm ist es wie immer mächtig neugierig
Ravalya Kergarth: Neugierde ist immer gut
Caladon Sunmo: der Dämon hatte dem kleinem hu gesagt, dass es vor dem Meer aufpassen soll, vor der See, die kommt und geht, und immer, wenn sie geht nimmt sie Dinge mit
Caladon Sunmo: und wenn sie kommt bringt sie Dinge wieder zurück, nur oftmals s nicht die gleichen
Caladon Sunmo: huuu?
Caladon Sunmo: ja hör zu kleines
Ravalya Kergarth: alte Schuhe
Caladon Sunmo: auch das Rava hu…ähm …rava
Caladon Sunmo: das kleine hu folgte den Geräuschen und war schon am Ende vom Strand angekommen, da wo das Wasser ist, und anfängt, und der Strand unter dem Wasser verschwindet
Ravalya Kergarth: der Dämon hat dem kleinen hu doch wohl schwimmen gelernt? *besorgt guck*
Caladon Sunmo: da wo die alten Schuhe …an Land gehen …oder so vor sich hindümpeln…bis sie sich entschieden haben, ob sie bleiben wollen oder lieber weitertreiben
Caladon Sunmo: und da wo es ganz ganz gefährlisch wird …für Rava hu und das kleine hu und Erinia hu
Erinia: hu
Caladon Sunmo: hu
Ravalya Kergarth: hu
Caladon Sunmo: neugierig, was sonst, staunte das kleine hu und sah sich das Wasser an, sowas hatte es noch nie gesehen, nie so viel Wasser auf einmal
Caladon Sunmo: huuu?
Caladon Sunmo: na klar staunste da kleines
Caladon Sunmo: huuu^^
Caladon Sunmo: fein
Caladon Sunmo: das Wasser plätscherte immer wieder an den Strand und ging vor und zurück
Caladon Sunmo: es schob und zog
Caladon Sunmo: ihr könnt euch denken das sowas für kleine hus ja gefährlisch werden kann
Ravalya Kergarth: *nick* steht das kleine hu fest und sicher?
Caladon Sunmo: huuu??
Caladon Sunmo: na …das werden wir gleich sehen
Ravalya Kergarth: ich kann gar nicht hingucken
Caladon Sunmo: Wasser müsst ihr wissen, ist sehr sehr stark, oder auch schwach, aber wenn so viel Wasser auf einmal da ist, isses stark
Caladon Sunmo: ganz stark
Caladon Sunmo: im Wasser war etwas das das kleine hu nicht kannte, und noch nie am eigenen Leib gespürt hatte
Ravalya Kergarth: stärker als im Wachzuber?
Caladon Sunmo: jahaaaa, viel stärker
Caladon Sunmo: hu Seife hu??
Ravalya Kergarth: hu
Caladon Sunmo: kleines…das war jetzt nicht nötig…wirklich nicht
Caladon Sunmo: lassen wir die olle IGITT Seife weg
Ravalya Kergarth: Seife bei haben ist immer gut^^
Caladon Sunmo: sowas schwimmt nicht im Meer
Ravalya Kergarth: wie schade, Schwämme schwimmen doch auch im Meer
Caladon Sunmo: huu Meer hu?
Caladon Sunmo: ja schwämme sind ja auch was ganz ganz anders
Dracol: seife im Meer ist gar nicht gut
Caladon Sunmo: siehste..da haben wirs…seife gehört nicht ins Meer
Caladon Sunmo: ja kleines…weiter mit dem Meer
Caladon Sunmo: das kleine hu stand also am Meer und am Strand….
Caladon Sunmo: und das Meer spülte sich harmlos vor und zurück
Caladon Sunmo: vorsichtig streckte das kleine hu seine hu Händchen aus und berührte das feuchte Nass
Caladon Sunmo: fröhlisch wie immer…kicherte es als es spürte wie das Wasser die hu Händchen nass machte und wollte mehr davon
Caladon Sunmo: es lief also ins Wasser
Caladon Sunmo: und da Geschah es
Caladon Sunmo: das Meer erfasste das kleine hu, und hob es hoch mit einer Welle
Caladon Sunmo: und trug es weg vom Strand
Caladon Sunmo: huuu?
Caladon Sunmo: das nennt man davongetragen ..kleines
Ravalya Kergarth: hu, das ist gar nicht gut
Caladon Sunmo: das kleine hu sah wie der Strand immer weiter weg kam, und wie es immer weiter raus aufs Meer gezogen wurde
Caladon Sunmo: im ersten Moment fand das kleine hu das noch lustig, dann wollte es aber wieder zurück
Caladon Sunmo: nur es ging nicht mehr zurück
Caladon Sunmo: mit hüpfen kam es hier nicht weiter
Caladon Sunmo: hätte das kleine hu mal nur auf den Dämon gehört
Ravalya Kergarth: das ist doch langweilig *nuschel*
Caladon Sunmo: huuuu
Ravalya Kergarth: probieren geht über auf Dämon hören^^
Caladon Sunmo: was? es ist nie langweilig auf den Dämon zu hören…also sowas
Caladon Sunmo: huu Rava hu *kleine hu Rava hu five gibt*
Ravalya Kergarth: *give five @kleines hu*
Knorke Starkbier: Man soll also auf seine Dämonen hören? Das kannte ich anders, lerne aber gern dazu.
Caladon Sunmo: das kleine wurde vom Meer weiter und weiter gezogen und davongetragen, immer weite hinaus, bis der Strand fast nur noch ganz ganz kleine wurde
Bruni: Man soll auf seine Seife hören? Also ich habe was anderes rausgelesen als Knorke
Caladon Sunmo: also das mit der Seife… das muss ja nun nicht sein
Knorke Starkbier: Wenn die Seife Opern singt, ist es unhöflich, ihr nicht zuzuhören.
Ravalya Kergarth: ist Seifenoper nicht eine andere Geschichte?
Bruni: Ich las seit 22.31 nix anderes beim Überfliegen als *seifeseifeseif* – genau Seifenoper. Also – nur wer wird jetzt eingeseift? das kleine Hu will ja nun nicht, oder hab ich was nicht mitgekriegt.
Caladon Sunmo: Seife gehört nicht aufs Meer und singt keine Opern
Knorke Starkbier: Wer ist denn dieser Seifen-Opa?
Caladon Sunmo: huuu Schichte hu ???
Caladon Sunmo: der isst bestimmt mit Oma Ilse im Bunde
Bruni: ahhhh – oh nein, der Schaum wäre ja fürchterlich! Meer-Schaum ! igitt, mein Oppa rauchte immer sowas *STINKT*
Caladon Sunmo: ja kleines…weiter mit der Geschichte
Ravalya Kergarth: oha, da haben sich ja zwei gefunden hu
Caladon Sunmo: das kleine hu war als o nun vom Meer auf die weite weite See hinausgetragen worden
Caladon Sunmo: weil es nicht auf den Dämon gehört hatte
Caladon Sunmo: huu rava hu :-)))
Bruni: vom Schaum! Der ist gefährlich *nick*
Caladon Sunmo: *kleine hu Rava hu zunickt*
Knorke Starkbier: Psst. Gleich kommt der Seifen-Opa und rettet Dr. Hu.
Knorke Starkbier: Ist Baywatch irgendwie
Caladon Sunmo: und dort hörte es eine Seifenoper… ähm…. neee
Ravalya Kergarth: ich wette ein Delphin rettet das kleine hu, sowas machen immer Delphine
Caladon Sunmo: auch nicht der Hasseldavid im roten Bikiniunterteil
Bruni: pffft – den raucht mein Oppa doch in der Pfeife, den Dämon ! In der Meerschaum-Pfeife! jawoll !
Caladon Sunmo: könnt ihr mal mit euren Opas und den Seifenpfeifen kurz warten ???
Caladon Sunmo: das kleine hu muss nun wieder an den Strand zurück
Knorke Starkbier: Ja, los, komm zu Potte.
Caladon Sunmo: Potte hotte
Bruni: *nimmt nen Schluck Sumpfwasser* – kein Meerwasser um Cala nicht drauszubringen
Caladon Sunmo: also los
Ravalya Kergarth: das ist ja sooo spannend hu
Caladon Sunmo: das kleine trieb nun aufs Meer….und langsam wollte es zurück nur wie???
Bruni: *Däääämoooohn, lass das Träääuuuhmääään * gröhlsing*
Ravalya Kergarth: Wellenhüpfen?
Caladon Sunmo: huuuu^^^^
Caladon Sunmo: wellenhüpfen???
Caladon Sunmo: ähm…naja
Caladon Sunmo: wenn ihr meint
Bruni: na bau Dir haltn Floss, pffft. Kann doch jeder, pffft – Aber der Master, lässt uns nicht verkommen!
Knorke Starkbier: Jetzt kommt gleich ein hilfreicher Dauphin angeschwommen!
Ravalya Kergarth: ist wie Wellenreiten, nur ohne Pferdchen^^
Caladon Sunmo: also versuchte sich das kleine hu in der olympischen Disziplin, die noch gemacht werden muss, des Wellenhüpfens
Caladon Sunmo: nur so ganz ohne Brett …das ging nicht so gut
Bruni: ich weiß gar nicht mehr worum es geht – das kleine Hu ist in Seenot ?
Ravalya Kergarth: ach wie schade hu
Caladon Sunmo: ja Bruni…das kleine hu is in Seenot
Caladon Sunmo: plötzlisch aber hatte es eine Begegnung
Bruni: warum baut es sich kein Floss ?
Caladon Sunmo: nein nicht der dritten Art
Caladon Sunmo: er treib an dem kleinem hu vorbei…
Knorke Starkbier: Ein Dauphin!
Caladon Sunmo: sanft und ..sagen wir erhaben…fast…naja….ähm majestätisch
Caladon Sunmo: nein knorke
Caladon Sunmo: kein Dauphin
Ravalya Kergarth: ein Wal?
Bruni: Wer hat das kleine Hu über Bord geworfen, wer!
Bruni: wie kann man das kleine Hu ins Meer stupsen ! Ich bin fassungslos!
Caladon Sunmo: er pendelte von einer Seite auf die anderen und wieder zurück, und das Wasser umspielte ihn und plätscherte über ihn rüber und drunter
Knorke Starkbier: Der Dauphin? Franzosen gelten ja als sinister.
Caladon Sunmo: ein oller Stiefel
Bruni: ein Stiefel? Welche neue Lebensart in Simkea ist das jetzt
Ravalya Kergarth: *nick* alte Schuhe und alte Stiefel landen immer im Meer
Bruni: ach ein STIEFEL – *plärr* WEM gehörte dieser Stiefel, der das kleine Hu ins Meer beförderte !
Caladon Sunmo: fröhlisch kletterte das kleine hu auf den ollen Stiefel
Caladon Sunmo: und was denkt ihr was nun das kleine hu damit machte ?
Knorke Starkbier: Der Stiefel ist Täter UND Retter?
Caladon Sunmo: ja Knorke… das könnte man so sagen
Bruni: Ich weiß, was der Stiefel *vorher* mit dem Kleinen Hu machte: Der beförderte ihn ins Meer!
Ravalya Kergarth: ist sicher ein Siebenmeilenstiefel hu
Caladon Sunmo: in diesem Falle Retter
Caladon Sunmo: huuuuuu :-)))
Caladon Sunmo: hu Hüpfstiefel hu
Caladon Sunmo: das kleine hu wurde nicht vom Stiefel ins Meer geworfen
Lordasuk: Hu nutzte den Stiefel als Floß?
Caladon Sunmo: es ist ins Meer gelaufen , weil es nicht auf dem Dämon gehört hat *versucht irgendwas pädadagagokisches reinzubauen*
Bruni: wer sagt denn was von geworfen – wenn ich nen Stiefel hätte, und müsste was oder wen ins Meer befördern… oops
Bruni: ein Streichholz läuft ins Meer? Hast Du dem Kind denn gar nix beigebracht ??? tztztztz
Caladon Sunmo: das kleine hu erfand das Siebenwellenhüpfen :-)
Ravalya Kergarth: *sing* über sieben Wellen muss das hu hüpfen…
Caladon Sunmo: isch habsch dem Kind alles beigebracht…nun nörgle nicht an meiner Erziehung
Bruni: das quillt doch auf im Wasser *kreisch*
Ravalya Kergarth: erst wenn er an Land ist Bruni
Knorke Starkbier: Das hätte böse ausgehen können, wenn der Seifen-Opa nicht den Gummistiefel vom Dauphin dem Hu hinterhergeworfen hätte.
Bruni: ein dickes kleines Hu haben wir jetzt, Rava *nörgelnuschel*
Caladon Sunmo: huu *kleine hu mit rava hu mitsingt*

Caladon Sunmo: ein Flossstiefel mit Siebenwellenhüpfen…genau Lordasuk :-)
Caladon Sunmo: das kleine hu war nun also auf dem Stiefel und es paddelte fröhlisch mit aller Kraft zurück an den Strand
Knorke Starkbier: Ich hab die ganze Zeit drauf gewartet, dass Herr Sudoku eine Hupe ins Wasser hält und dann kommt Flipper und rettet DR Hu.
Knorke Starkbier: Bin etwas enttäuscht.
Caladon Sunmo: beim nächsten Mal rufen wir Flipper unseren Freund den weißen Hai
Ravalya Kergarth: das hast Du sehr gut gemacht kleines hu *huapplaudier*
Bruni: wie jetzt
Caladon Sunmo: huuuuuuu^^^^
Bruni: das wars? Um was gings :D
Caladon Sunmo: noch heute können wir im Lager den ollen stiefel bewundern den das kleine hu anges…ähm mitgebracht hat , von seiner ..ähm ihrer Reise
Caladon Sunmo: als das kleine hu nun am Strand angekommen war, zog es den ollen Stiefel an Land und trug ihn fröhlisch nach Hause zum Dämon der schon besorg sein kleines hu wieder einmal, überall gesucht hatte.

(Ravalya Kergarth)

14
Mai

Nyarlas Suppe

   Von: Lady Sharina in Klatsch und Tratsch

 

Nyarla Thotep: ♪♫♩ In dem Kessel mit Strychnin, kochen wir erst Terpentin, darauf ein Narkotikum, einen Schuss Petroleum. Oh, zwei sind vielleicht besser! Ein, zwei Tropfen Jauchensaft, Blut von Fliegen massenhaft. Eingeblasstes Spinnenbein. ♪♫♩

Moonstone:Und dazu noch etwas Wein?“ Louhi:“Ach nein!“

Lady Sharina:“Die Suppe kannste aber allein essen, Nyarla!“

Dracol:“Ich dachte das wird eine Torte?“

Nyarla Thotep:“Rezept etwa nicht gut sein tun?“ 3:

Lady Sharina:“Sehr ungesund.“

Moonstone: „Wieso, ist doch zuckerfrei.“ Dracol:“Also ich nehm ein Stück.“

Bruni:“Ich würd das aber auch nicht essen, die Soup, wie Tara sagen würde…“

Silentdream:“Was treibt ihr denn eda wieder??“ *vorsichtig um die ecke gucken* Lady Sharina:“Nyarla kocht. ^^“

Silentdream:“Aufm Boot??

Bruni:“ ;) anhand dieses Menüs lieber Diät – und zum Leidwesen… aller…. äh….“ *schlüpft wieder in den haltbaren stabilen Essenskorb* „Nachti!“

Silentdream:“Würd ich lassen, ^^ nacher loch in Boot, Wasser in Boot und Nyarla nass – Katzen und wasser?? ähh!“

(Lady Sharina)

7
Mai

Dämonisches Upgrade

   Von: Calisto in Klatsch und Tratsch

Es war einmal, an einem schönen Abend, dass der allseits bekannte Schmiededämon Caladon einen kleinen Fehlerteufel mit seinen Aussagen hat spielen lassen, sodass sich das kleine hu genötigt sah, den Dämonen zu verbessern. Moonstone geriet in Panik vor dem verbesserten Dämonen, Nya rezitierte das Changelog des Dämonen und Erian fand einen verbesserten Dämonen immer noch besser als einen verwässerten Dämonen. Caladon nannte noch einmal die wichtigsten Änderungen, die da wären: „Neu, Echt, Ungewaschen, noch feuriger, noch flammender und noch höllischer.“ Stiftung Dämonentest konnte daher nicht anders, als nach einer großzügigen Spende die Note „Sehr schmutzig“ zu vergeben. Zu dem Zweck der Bestechung empfahl Nyarla Nadeln, mit denen sich besonders diese kleinen Puppen ausgezeichnet bestechen lassen. Grandlady betonte, dass in Simkea niemand bestochen wird, was jedoch zu allgemeiner Verwirrung sorgte, wie denn dann Verwaltung und Bürokratie funktionieren sollen. Außerdem fördere Cheffe doch das Prinzip der Bestechung, denn indem man ihn besticht, kann man sich schöne Dinge bei dir alten Dame kaufen.
Wie auch immer man nun zur Bestechung steht, nicht zu leugnen ist, dass die alte Dame durchaus schöne Sachen hat und dass Cheffe zu bestechen immer noch die einfachste Methode ist, sich bei ihr mit allem, was das Herz begehrt zu versorgen. Wie genau sich das Dämonenupgrade weiter auswirken wird, kann auch nur die Zukunft zeigen, sicher ist nur, dass wir nicht das letzte von Caladon gehört haben werden.

(Baldrin)

7
Mai

Blumige Geschäfte

   Von: Calisto in Klatsch und Tratsch

Wenn auch etwas verspätet, so gibt es hier wieder ein kleines Geschichtchen für den Boten, und von Berufszweigen, von denen man noch gar nicht wusste, dass sie so mancher mal ausgeführt hat.
Unsere Geschichte beginnt einige Tage vor Valentinstag, mit einem Handel und einem Glückskeks: „Manchmal muss man durch Dornen gehen, um Rosen zu erreichen!“ Während manche noch überlegten, ob sie wohl Blumen oder Rosen zum Valentinstag bekommen werden, hat Jim den Blumenhändler seines Vertrauens erwähnt. Entgegen meiner Vermutung war es jedoch nicht „Jims Blüten aller Art“ mit Blumen, Rosen und Geldwechsel, sondern der Dompteur am Brunnen, der ja bekanntermaßen AU gegen Rosen tauscht. Wie sich jedoch herausstellte ist diese Geschäftsidee (nach eigenen Aussagen) am Geruch gescheitert, jedoch nicht, weil die Blumen zu wenig riechen, sondern Jim zu viel.
Ein Versuch den am Boden zerstörten Jim zu trösten und ihm einen neuen Grundstock für den Blumenhandel zu geben wurde jedoch mit einer spontanen Liebeserklärung Jims beantwortet, vor der mich nur noch die hastig dazwischengeworfene Schneiderpuppe retten konnte.
Um alle Leser zu beruhigen: Sowohl die Schneiderpuppe, als auch Jim und ich sind schadlos aus der Sache herausgekommen, und anscheinend gibt es auch keinen neuen Blumenladen am Markt, also ist noch alles beim alten geblieben.

(Baldrin)

7
Mai

Wirrköpfe

   Von: Lady Sharina in Klatsch und Tratsch

 

Manchmal weiß man nicht wo einem der Kopf steht, liebe Leser,

Moonstone, zum Beispiel, die zum Lagerhaus rennt um ihren glänzenden Kupferkessel zum Kochen zu holen, obwohl sich derselbe, laut scheppernd, in ihrem Rucksack befindet. Nun ja passiert. ^^
Oder die Autorin, die zur Küche latscht, an der Tür kehrt macht und dann zum Lagervolk murmelt, dass sie das Holz vergessen hat, bei Blue das Holz ordern und wieder los.
Also mit Holz nun in die Küche, um da nach zweimal schüren festzustellen, das man für Kartoffelsuppe kein Feuer braucht.
Ähm…..
Na ja, der nächste hat sich sicher über die beiden Feuer gefreut. ^^

Normal hört man das Simkeavolk ja eher schimpfen, weil sie was vergessen haben. Aber so herum geht es halt auch.

(Lady Sharina)