Archiv für Sparte ‘Klatsch und Tratsch’

3
Dez

Lauter Ausreden

   Von: Lady Sharina in Klatsch und Tratsch

Die Autorin vermisste am Kamin noch einige Socken….. Lady Sharina:“Rava, Alexa, Lupina. Rodinia, Chalek wo bleiben eure Socken??“   „Motz“

Chalek: Die habsch an!“   *nuschel*    Lady Sharina: „Tz!  Die sind zum aufhängen nicht zum anhaben.“

Lady Sharina: „Außerdem haste ja keine 24 Füße.“

Alexa Viator: „Meine Socken, *guckt auf die Füße* die stecken im Sand.“

Ravalya Kergarth: „Socken? Muss den Schlitten aufpolieren und entrosten und wachsen, das ist viel wichtiger ^^.“      Ravalya Kergarth: „Und Chalek brauch ich auch noch, die Kufen von den Schlittschuhen müssen nachgeschliffen werden.“

Lady Sharina: „Hmpf! Im Schlitten gibt es keine Geschenke.“

Ravalya Kergarth: *dolle nick*  „Sonst passe ich auch gar nicht mehr rein.“

(Lady Sharina)

 

 

3
Dez

Die Socke

   Von: Lady Sharina in Klatsch und Tratsch

Die Socke…..

Die Autorin war gerade auf dem Weg Socken zu füllen…

Lady Sharina:“Herr Knorke, haste schon deine Socken aufgehängt? Wenn dann gewaschen hoffe ich….!“

Knorke Starkbier: „Warum? Die sind doch nicht nass.“ Wunderte sich der Gefragte.

Baerty:“ So viele Socken hat er nich.“ *flüster* Wurde daraufhin gemutmaßt. Lady Sharina: ^^

Knorke Starkbier: „Ich habe eine ganze Socke, Herr Baerty. Mühsam teilfinanziert. Ich bin kein Wilder!“

Lady Sharina:“Am Kamin um was reinzustopfen. Das mal Herrn Knorke erklär.“

Moonstone:“Oh, ich sollte auch eine Socke aufhängen, dann bekomm ich ganz viele liebe Geschenke.“

Knorke Starkbier: *verwirrt* „Man kann Socken zum Stopfen am Kamin abgeben?“ Da hat mal wieder wer was falsch verstanden. ^^ Lady Sharina: „Aufhängen…“

Moonstone: *guggt in den Rucki und hat bloß ganz viel Suppe zu verschenken* Hmmmm *kopp kratz*

Maeve:“Ich wäre sehr dafür, dass Herr Malzbier die Socke mit dem Loch im Hacken aufhängt, über der Socke von Kŷra. Dann fällt der Inhalt in ihren Naschbeutel.“

Knorke Starkbier: Wenn Frau Mondgestein alle Socken mit Suppe füllt, dürfte das eine homogene Socken-Suppe-Masse geben. Aber in dem Zustand fangen sie wenigstens kein Feuer.

In diesem Sinne… frohes Stopfen. ^^

(Lady Sharina)

12
Nov

Tonmörder?

   Von: Lady Sharina in Klatsch und Tratsch

Passend zu Halloween tönte es durch die Welt:

Louhi: *geht ein paar Mörder formen*

Die Lady nahm einen Hörfehler ihrerseits an und fragte nach. Lady Sharina: „Bitte was?“

Louhi: „Ups! Mörser, natürlich!“  Theodias: *g*

Matka Mooswurzel: *kichert und knufft Louhi* Louhi: *kichert mit*

iMatka Mooswurzel: „Wenn du nicht mein Lehrmeister wärst, Louhi, könnte ich dir glatt grollen, weil du mich auslachst!“

Louhi:“ So, jetzt hab ich ein paar Reserve „Mörder“ *lacht*

Erian: „Nu hat Louhi sich verplappert. Louhi arbeitet heimlich an Killer-Golems.“

Matka Mooswurzel: *kichert wieder*  „Na, auf den „Mördern“ wirst du sitzenbleiben, ganz bestimmt!“

Louhi: „MIST! das Geheimnis ist nun keines mehr!“

Der Bote meint: Vorsicht vor Louhi!

(Lady Sharina)

Es war einmal ein ganz normaler Markttag. So mancher kramte in diesen einem Moment in seiner Tasche oder in dem Marktbuden, als es passierte. Auf einmal explodierte etwas und es wurde dunkel. Zudem roch es auch sehr unangenehm. Nach faulen Eiern meint so einer.  Leider wird dabei Calisto besonders hart von diesem komischen Zeug getroffen.
„Na toll. Gut, dann als nächstes ein Besuch beim Waschzuber“, sagt Andarin hustend. Ich überlege, wer dieses Mal der Verdächtige ist und schaue mich um. Doch mein altbekannter Verdächtiger ist nicht dabei. Also war es diese Person nicht. Zumindest heute nicht. Aber dafür fallen mir zwei andere auf, die verdächtig wirken.
„Parker“, ruft Maeve ganz laut und der Genannte dreht sich um.
„DAAD bin wohl ich … Maeve?“, fragt Parker ganz freundlich. Ich währenddessen schaue meine zwei Verdächtigen an: „Ihr mit euren Stinkbomben immer.“
„Was war ich?“, fragt Parker.
„Also nicht das du geplatzt wärst, aber der Knall kam doch von dir“, verdächtigt Maeve unseren Parker.
„Welcher Knall?“, fragt Parker weiter unschuldig.
„Der, der nachher gemüffelt hat“, sagt Maeve leicht sauer.
„Ich müffel nicht, ich müffel immer“, sagt Parker und riecht an sich.
„Aber du bist kein Mufflon, sondern ein Paradoxon und ein solcher müffelt nicht. Kannste dich da nicht dran halten?“, fragt Maeve.
„Wer war denn das?“, fragt Zymperon leise lachend, als er nach etlichen Minuten wieder atmen kann.
„Stimmt … bin paradox“, bestätigt Parker.
„Der da war das“, Maeve zeigt auf Parker.
„Der Verdächtige wird grad ausgefragt“, lache ich leise.
„Der Verdächtige ist nur nicht schuldig“, verteidigt sich Parker selber.
„War das dann eben ein paradoxer Urknall?“, fragt Maeve.
„Beweise! Wir brauchen Beweise, das es Parker war oder das er doch unschuldig ist. Wo sind die Beweise?“, frage ich laut.
„Heee … du warst am Büdchen und hast was rausgeholt. Ich habs gesehen, also … gibts zu“, sagt Maeve und zeigt auf die Bude.
„Beim Reisen duch die Zeit entsteht kein Knall. Ich gehe dabei ja nicht auf Überschall“, sagt Parker, „dann sucht die Beweise mal. Bis ihr die habt, bin ich unschuldig.“
„Haaa“, ruft Maeve, die in Parker Bude kramt, „nur noch acht Stück.“
„Ach was seh ich denn da?“, sagt auf einmal Chalek, der in seinem Lagerbuch kramt, „noch elf ungenutzte Schwarzregenbomben im Lager. Ich glaube, ich muss mal dringend bei Blue vorbei.“
„Aaaarrrrgggsss“, schreit Maeve leise auf und verlässt Parkers Bude fluchtartig.
„Zu Hüüüllfeee“, ruft sie, während Zymperon irgendwas unanständiges denkt und dabei laut lacht.
„Es waren immer acht, der Rest liegt bei Blue“, sagt Parker.
„Doch Parker unschuldig und Chalek schuldig? Oder will Chalek nur den nächsten Anschlag verüben? Der Marktplatz ist kein guter Platz zum aufhalten“, überlege ich etwas laut.
„Parker?“, fragt Maeve nach dem Paradoxan.
„So werde ich genannt, Maeve“, sagt Parker.
„Bei dir in der Bude isses unheimlich“, fürchtet sich Maeve.
„Lohnt sich ja im Moment nicht, stinken ja alle vor sich hin“, sagt Chalek.
„Wir müffeln, das ist ein feiner Unterschied, Herr Chalek“, sagt Maeve.
„Warum?“, fragt Parker.
„Bei dir isses unheimlich leer“, sagt Maeve und deutet auf die nun verschlossene Bude.
„Wenn alle stinken, riechen alle gut“, sagt Zymperon.
„Da kann man sich verlaufen drinnen“, meint Maeve und zeigt weiterhin auf die Bude.
„27 Produkte momentan … Reife gerade krumme grüner Dinger in Geld. Dann gehts weiter mit nem nächsten Produkt“, zählt Parker und hält eine grüne Krummfrucht in der Hand.
„Kannst du die krummen grünen Dinger, die du gelb anpinseln willst, auch gerade biegen, eh du sie verkaufst?“, fragt Maeve nach.
„Seh ich aus wie einer, der die Dinge wieder gerade biegt?“, fragt Parker nach. Dann verbeugt sich Parker, verabschiedet sich und paradoxiert durch die Zeit.
„Jaaaaaaaaaa“, grinst Maeve breit und winkt Parker hinterher.

Alexa Viator

 

 

 

 

12
Nov

Okro und Herr Knorke

   Von: Lady Sharina in Klatsch und Tratsch

Als ich wach wurde, hatte Herr Knorke wohl gerade von seiner Prügelei mit Okro erzählt. Knorke Starkbier:“Ja, aber ihr solltet mal Okro sehen.“
Chalek:“Kann er noch feste Nahrung zu sich nehmen ?“ Lady Sharina: ^^
Ravalya Kergarth: *nick* „Bin eh nicht weit weg, werd ihn mir mal ansehen.“ *grins*

Knorke Starkbier: „Nein, aber Oma näht ihm gerade Knöpfe an, damit sie ihn als Mantel tragen kann.“
Knorke Starkbier: „Das ist nicht mehr der Original-Okro, Frau Kergarth. Okro ist jetzt bei den Goblins ein Job wie Weihnachtsmann im Kaufhaus.“
Ravalya Kergarth: „Ach? Also ein Job für Meister Starkbier?“
Lady Sharina: „Was dann der häßlichste Weihnachtsmann aller Zeiten wäre!“ Lady Sharina:“Also Okro, nicht Herr Knorke. ^^“
Ravalya Kergarth: „Meister Starkbier sieht gerade nicht viel besser aus!“

Knorke Starkbier: „Nein, ich vertrage den Staub in der Ruine nicht.“
Knorke Starkbier:“Das sind jetzt immer zwei kleinere Goblins aufeinandersitzend. Dadurch fällt Okro im Kampf zwar leichter um, aber er kann auch mehr Waffen tragen.“
Ravalya Kergarth:“Das ist doch eine gute Gelegenheit mal ordentlich in den Ruinen aufzuräumen!“ *Zettel rauskram und mit der Planung beginne*

(Lady Sharina)