Archiv für Sparte ‘Geschichten und Geschichte’

11
Dez

Spruch der Woche

   Von: Lady Sharina in Geschichten und Geschichte

Der Aberglaube ist die Poesie des Lebens; deswegen schadet’s dem Dichter nicht, abergläubisch zu sein.

 

Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832)

(Lady Sharina)

4
Dez

Spruch der Woche

   Von: Lady Sharina in Geschichten und Geschichte

 

Eine Katze, die einen Kanarienvogel gefressen hat, kann deshalb noch nicht singen.

Deutsches Sprichwort

(Lady Sharina)

20
Nov

Spruch der Woche

   Von: Lady Sharina in Geschichten und Geschichte

 

Heute mal wieder von einem Simkeaner.

Gaius Minimus: „Wenn Klamdor schreit Begrüssungsrufe, die Frauen schwingen schnell die Hufe, jedoch zu ihm dann rennt da keine,zur Flucht benutzen sie die Beine,fg

Ein Antworts-Spruch folgte auch gleich:

Nyarla Thotep: „Wenn der Römer reimt, ganz helle. Ist Sharina schon zur Stelle. Reibt sich freudig ihre Pfoten. Der Reim steht bald schon hier im Boten. :3

(Lady Sharina, die im übrigen keine Pfoten hat)

6
Nov

Mein Ausflug ins Dunkle

   Von: Alexa Viator in Geschichten und Geschichte

Seit Samstag, dem 20. Oktober des Jahres 2018 verschwinden im Geisterwald immer wieder Simkeaner auf merkwürdiger Weise. Man hört, das sie plötzlich im Dunkeln stehen und eine mysteriöse Nachricht von einem Geist in der Hand halten. Nun denn, Neugierig wie ich bin, möchte ich auch in diese komische Dunkelheit. Auch, um euch Lesern, die nicht in das Dunkle gezogen werden oder einfach keine Zeit haben, den Geisterwald zu besuchen, davon zu berichten. Nun denn, da warte ich dem darauffolgenden Sonntag darauf, in das Dunkle gezogen zu werden. Stunde um Stunde vergeht und nach und nach werden Simkeaner ins Dunkle gezogen. Doch ich … ich jage weiterhin die Geister. Und dann hat es endlich geklappt. Auf einmal stand ich im Dunklen. Erst einmal orientiere ich mich und taste mich vorsichtig entlang, bis ich auf ein Maisfeld stoße. Mein Sammlerherz jubelt auf und ich schnappe mir einen Maiskolpen. Nun denn, ich hatte ja alles. Den Buchstaben für das Lösungswort und den Maiskolben. Also brauchte ich nur noch eines. Den Ausgang. Doch ich bemerkte, das es doch nicht so einfach ist, den Ausgang zu finden. Es ist ja schon schwer, wenn man was sieht den Ausgang aus einem Labyrinth zu finden, aber völlig im Dunkeln ist das noch viel schwieriger. Aber ich ließ mich nicht entmutigen und tastet mich langsam vor. Mal ging es weiter, mal eine Sackgasse und dann wieder weiter. Und während ich den Ausgang suchte, fanden zwei weitere Simkeaner den Weg ins Dunkle. Ja, ich war da zwei Stunden drinnen. Zwei Stunden, in denen ich einen Weg nach draußen suchte und den Weg einzeichnete. Aber dann hatte ich keine Geduld mehr. Meine Ausdauer lief über und ich hatte Hunger. Großen Hunger. Also trank ich den Teleport Trank, den ich mir vorsorglich eingesteckt hatte.

Alexa Viator

 

6
Nov

Spruch der Woche

   Von: Lady Sharina in Geschichten und Geschichte

 

Es sind nicht in allen Muscheln Perlen, aber man muß sie alle durchsuchen.

Deutsches Sprichwort

(Lady Sharina)

30
Okt

Spruch der Woche

   Von: Lady Sharina in Geschichten und Geschichte

 

Ein Baum, der fällt, macht mehr Krach als ein Wald, der wächst.

Aus Tibet

(Lady Sharina)

23
Okt

Spruch der Woche

   Von: Lady Sharina in Geschichten und Geschichte

 

Sitzt im Oktober das Laub noch fest am Baum,
fehlt ein strenger Winter kaum.

Volksmund

 

(Lady Sharina)