Archiv für Sparte ‘Geschichten, Gedichte und Musikalisches’

27
Okt

Spruch der Woche

   Von: Lady Sharina in Geschichten, Gedichte und Musikalisches

 

Der Bauer wünscht sich Regen, der Wanderer Sonnenschein.

Aus China

(Lady Sharina)

Nyarla Thotep macht „Werbung“:

♪♫♩Eines Morgens in aller Frühe,
Bella Miau, bella miau, bella miau, miau, miau
Eines Morgens in aller Frühe,
Fuhr Nyarla auf’s Meer hinaus.♪♫♩

♪♫♩Und es holte, viele Fische,
Bella Miau, bella miau, bella miau, miau, miau
Und es holte, viele Fische,
Aus dem blauen Meer heraus.♪♫♩

♪♫♩Und dazu noch Tintenfische,
Bella Miau, bella miau, bella miau, miau, miau
Und dazu noch Tintenfische,
Die in Trent dann sehr gefragt.♪♫♩

♪♫♩Und so geht das, viele Tage,
Bella Miau, bella miau, bella miau, miau, miau
Und so geht das, viele Tage,
Auf dem großen, weiten Meer.♪♫♩

♪♫♩Und die Stunden, die gehn vorüber,
Bella Miau, bella miau, bella miau, miau, miau
Und die Stunden, die geh’n vorüber,
Und Nyarla singt das Lied.♪♫♩

♪♫♩Kommt Nyarla einst nach Hause,
Bella Miau, bella miau, bella miau, miau, miau
Kommt Nyarla einst nach Hause,
Gibt es Fisch für Groß und Klein.♪♫♩

(Nyarla Thotep)

20
Okt

Spruch der Woche

   Von: Lady Sharina in Geschichten, Gedichte und Musikalisches

Es ist heilsam, sich mit farbigen Dingen zu umgeben.
Was das Auge freut, erfrischt den Geist, und was den Geist erfrischt, erfrischt den Körper.

Prentice Mulford (1834 – 1891)

Also tragt mehr Farbiges!

(Lady Sharina)

♪♫♩ Sieben Fässer Wein könn‘ für Louhi nicht gefährlich sein,
Ist er erst blau, kommt das grün dann von ganz allein.
Und wenn er am Morgen noch ganz heiter lacht,
Hat er die Nacht mal wieder durchgemacht.♪♫♩ :3

(Nyarla Thotep)

 

Eine starke Seele, bei aller feinen, zarten Fühlbarkeit, ist doch das glücklichste Geschenk des Himmels.

Friedrich Schiller

(Lady Sharina)

Nyarla Thotep erfreute uns unlängst wieder mit einem schönen Liedchen, was wir unseren geneigten Lesern nicht vorenthalten möchten:

♪♫♩Ich braue Mächte.
Alchemie zu meinem Knechte.
Lasse es Tränke regnen.
Ja, so soll es sein.♪♫♩

♪♫♩Ich komme aus fernem Lande.
Von dem verrückten Gestrande.
Lasse mich nicht binden.
Ja, so soll es sein.♪♫♩

♪♫♩Ich gehorche keinem.
Fand noch nie einen.
Auf den ich würde hören.
Ja, so soll es sein.♪♫♩

♪♫♩Sie haben nichts zu maulen,
Sollen sie mich kraulen.
Mir den Pelze streicheln,
Ja, so soll es sein.♪♫♩

♪♫♩Ich bin wild und frei.
Was ist schon dabei?
Leb‘ ein Katzenleben.
Das ist mein ganzes Streben.♪♫

♪♫♩Ich bin wild und frei.
Es ist mir einerlei.
Was würden andre geben.
Hätten sie mein Leben.♪♫♩

♪♫♩So frei,
So frei♪♫♩

29
Sep

Spruch der Woche

   Von: Lady Sharina in Geschichten, Gedichte und Musikalisches

 

Pflanzendüfte sind wie Musik für unsere Sinne.

Aus Persien

(Lady Sharina)

 

Unser Hase Hoppsy, einer der Neubürger Simkeas, wartete in Alexas Garten darauf, aus seinen Apfelbäumen Stecklinge schneiden zu können. Jeder andere hätte eine andere Tätigkeit vorgezogen und wäre einen Tag später wiedergekommen, so aber nicht Hoppsy, der stur im Garten auf einem Baumstamm saß und den Apfelbäumen beim Wachsen zusah. Dazu muss man sagen, dass Geduld nicht unbedingt zu Hoppsys Stärken gehört, deshalb ist sein Ausharren auch so schwer nachvollziehbar.

Plötzlich begann er sehr schief zu singen:

„♪♫ Ich will die 5er seh’n, ich will die 5er seh’n… ♪♫“

Lady Sharina wandte ein, dass die Bäume jetzt vor Schreck gar nicht mehr wüchsen, wenn er sänge.

Ravalya fiel in den Gesang mit ein, auch recht schief:

„♪♫ Geduld ist eine Zier,
nicht weiter kommst Du ohne ihr… ♪♫“

Ich grinste breit. Erian wurde – auch er war auf den Feldern am Gutshof – von dem ganzen Gesang wieder wach und reimte ein kleines Gedicht:

„Hasengesang am Morgen,
bringt Kummer und Sorgen,
für den, der schlief,
denn Hoppsy singt schief.“

Ich konnte, obwohl ich nicht singen kann, es mir nicht verkneifen, auch etwas zum Besten zu geben:

„♪♫ Ich bin nicht entzü-hückt,
denn Hoppsy macht mich verrü-hückt! ♪♫“

Erian fand einen weiteren Vierzeiler:

„Mir wird ganz bang,
soviel Gesang.
Schreibt mal in den Boten:
Und keiner trifft richtige Noten.“

Nun, Erian, das haben wir hiermit getan. Hoppsy kam schlussendlich zu einer bahnbrechenden Erkenntnis: „Hmm, singen hilft auch nicht!“

(Alessa)

22
Sep

Spruch der Woche

   Von: Lady Sharina in Geschichten, Gedichte und Musikalisches

 

Alkoholismus beruht auf einer Schnapsidee.

Lothar Bölck (*1953), deutscher Kabarettist und Autor

(Lady Sharina)